Moneybrother: "George Bush sollte einen Rucksack-Trip machen"

    17. Dezember 2012, 17:08
    24 Postings

    Der schwedische Musiker Moneybrother stellte sein neues Album live in der Wiener Arena vor. Im Video-Interview spricht er über Sponsoring, Reisen und Songtexte

    Für die Aufnahmen seines aktuellen Albums "This Is Where Life Is", das Ende September 2012 veröffentlicht wurde, reiste Anders Wendin, besser bekannt als Moneybrother, einmal um die Welt. 

    In sieben verschiedenen Ländern nahm er, gemeinsam mit lokalen Musikern, seine Songs auf: etwa in Steve Albinis Electric Audio Studio in Chicago und den Tuff Gong Studios in Kingston in Jamaica. Weitere Stationen auf seiner Weltreise: Los Angeles, Rio de Janeiro, Kapstadt, London, Auckland, und natürlich Stockholm, seine Heimatstadt. 

    derStandard.at hat Moneybrother am Tag seines Wien-Konzerts in der Arena interviewt und mit ihm über Sponsoring, die Parallelen zwischen dem Reisen und Musikmachen und diverse Kreativschübe beim Songtexten gesprochen.

    (Jasmin Al-Kattib, Maria von Usslar, derStandard.at, 17.12.2012)

    Share if you care.