"Krone" und "Kurier" wieder mit vereinten TV-Magazinen

13. Dezember 2012, 17:04
3 Postings

Unterschiedliche Cover, gemeinsamer Programmkern - Statt "Live" am Freitag

Wien - Die Mediaprintblätter "Krone" und "Kurier" 2013 starten wieder mit vereinten TV-Magazinen - sie hatten ihre gemeinsame Freitagbeilage aufgegeben, als die „Krone" Eva Dichands Gratiszeitung „Heute" das Farbmagazin „Live" abnahm. „Krone.tv" und „kurier.tv" sind unterschiedlich aufgemacht, haben aber offenbar einen gemeinsamen Programmteil. "Live" könnte nach ebenfalls schon berichteten Plänen zum Frauenmagazin der "Krone" mutieren - vorerst erscheint das Heft allerdings nicht.

Die "tv-woche", das bisherige Fernseh-Supplement des "Kurier", wird auch künftig unter diesem Namen der "Wiener Zeitung", der "KTZ" und dem "Osttiroler Boten" beiliegen. Das ergänzte "Kurier"- und Mediaprint-Geschäftsführer Thomas Kralinger später noch. Auch würden die neuen TV-Beilagen von "Krone" und "Kurier" - "Krone.TV" und "kurier.tv" - weiterhin redaktionell getrennt voneinander betreut. Lediglich die Vermarktung und das Programmlisting fänden gemeinsam statt, so Kralinger.

Ab 4. Jänner 2013 werden "Krone" und "Kurier" jeweils am Freitag neue, gemeinsam vermarktete TV-Beilagen starten. Die Magazine werden jeweils einen Umfang von 40 Seiten haben, 28 Seiten davon macht das Programmlisting aus.(fid, derStandard.at, 13.12.2012, APA)





Share if you care.