Stranzl entscheidet über Zukunft in Gladbach

"Brutal schwierige Entscheidung" - Rückehr nach Österreich nicht ausgeschlossen

Wien - Für Martin Stranzl ist die Frage einer Vertragsverlängerung beim deutschen Fußball-Bundesligisten Borussia Mönchengladbach "eine brutal schwierige Entscheidung". Der 32-jährige österreichische Ex-Internationale kündigte im "Kicker" (Donnerstag) an, einen persönlichen Entschluss noch "vor dem Trainingslager Anfang Januar" zu fällen.

Dann solle die Sache vom Tisch sein, weil sein Verein Planungssicherheit brauche. "Auch ich will die Entscheidung nicht ewig aufschieben. Für beide Seiten macht eine Verzögerung weit ins neue Jahr hinein keinen Sinn", meinte Stranzl. Stranzls Zweijahresvertrag mit dem Europa-League-Starter hat eine Laufzeit bis Ende Juni 2013. Die Borussia gab durch Sportdirektor Max Eberl wiederholt zu verstehen, dass dem Club an einer weiteren Zusammenarbeit mit dem Burgenländer sehr gelegen ist.

Nach ursprünglichen Planungen wollten Stranzl und seine Familie nach Ablauf des Kontrakts im Sommer nach Österreich zurückkehren. Bei Gladbach fühle er sich aber "unglaublich wohl", er müsse allerdings auch die anderen Faktoren berücksichtigen. Neben der Familie sei dies auch die körperliche Komponente: "Die Fragen, die ich mir beantworten muss, lauten: Schaffe ich es noch ein Jahr, auf diesem Niveau zu spielen? Kann ich das umsetzen, was der Verein von mir erwartet?" (APA; 13.12.2012)

 

Share if you care
Posting 1 bis 25 von 26
1 2
Soll gefälligst

wieder im NT spielen. Dieses wehleidige "waren so gemein zu mir" ist ja auch etwas albern.

meine güte der herr gscheit und tiefgründig

bitte andere platte um den status des momentanen vertrages zu halten.

Ist es nicht so,

dass nächstes Jahr sein Kind Schulpflichtig wird und er es gern im Burgenland in der Schule hätt, bzw nicht einfach aus einer Schule in eine andere herrausreissen will?

Ein Kicker der derart Rücksicht auf seine Familie nimmt ist auch selten!

wobei es nach pisa schon auch fragwürdig ist, sein kind in eine österreichische schule zu schicken...;-))))

na weil die in deutschland um soooo viel besser sind.

fragt sich doch der tatsächlich vorher, ob er seine leistung noch bringen kann, ob er sein geld noch wert ist.
wahnsinn, damit ist stranzl die komplette ausnahme.

99% aller kicker würden ohne zögern den (sicher sehr guten!) vertrag unterschreiben

roland linz nicht...;-)

naja...nach einen umfassenden fitness-test sollte ihm die entscheidung nicht schwerfallen...

es gibt genug fußballer die mit 33-34 jahren fit sind für 90 minuten...

ich würde ihn sehr gerne noch ein bisschen in deutschland sehen.

stranzl ist wahrscheinlich einer der vier oder fünf besten kicker mit österreichischem pass – man vergisst das nur gern, weil er durch die NT-abstinenz ein bissl vom radar verschwindet.

wobei man sagen muss, dass es nur eine handvoll spiele im nt gab, in denen er überzeugen konnte.

man erinnere sich an die ära hickersberger...die abwehr war jedes mal ein panikorchester - das war durchaus auch sein verdienst.

er selbst hat das zum glück auch eingesehen!

in einer gut organisierten Defensive, wie jetzt unter Koller würde er aber sicher auch gut aussehen.
Allerdings ist die Konkurrenz gerade in der IV gross.
Pogerl und Prödl sind ebenso Stammspieler in der Bundesliga - dahinter noch Dragovic, der wahrscheinlich das grösste Potential von allen unseren IVs hat und wohl bald einmal zu einem echten Topclub wechseln wird - leicht wäre es auch für Stranzl nicht, da dran zu kommen.

drumm wuerde ich ihn eigentlich auch gerne einmal in Oesterreich sehen.

drumm wuerde ich ihn eigentlich auch gerne einmal in Oesterreich sehen.

wenn er weitermacht, sollte man aber schon auch noch einmal vom NT-Team anfragen...

wenn der pogerl jetzt gar nicht mehr zum zug kommt bei den wölfen, kann man den stranzl doch stadt dem schiemer mitnehmen...

ja ich weiß, dass er fehler gemacht hat in manchen NT spielen, aber als IV bist halt immer bei einem gegentor ziemlich nahe am geschehen und somit schnell der schuldigen für ein tor, dass vielelicht schon im MF "produziert" wurde...

ausserdem ist er, glaub ich, ein "guter Kerl"

wenn ihm schon Gladbach zuvil wird...dann wird er sich das Team nicht auch noch aufhalsen !

Der Zug ist abgefahren

"Schaffe ich es noch ein Jahr, auf diesem Niveau zu spielen? Kann ich das umsetzen, was der Verein von mir erwartet?"

Dann hätte er noch anfügen wollen, "oder reicht es nur mehr für RB Salzburg". Das hat er aber dann hinuntergeschluckt.

stranzl hat seine entscheidung schon getroffen und wird nach österreich zurückkommen, hat zumindest er selbst gesagt. würde mich also wundern, wenn er jetzt doch noch anhängt..

eine extrem ehrliche ansage von stranzl! respekt !!

sollte er sich sicher sein, dass er noch 1-2 jahre sein niveau halten kann, dann darf er zum wahren Rekordmeister (kurz "wR") Austria Wien wechseln !

DANKE

rekordmeister von favoriten :)

Wozu?

mit Rogulj, Ortlechner und Rotpuller ist man nicht so schlecht aufgestellt.

warum soll austria wien rekordmeister sein?

jeder ist meister der irgendwann einmal dazu gekürt wurde.

und das gilt für jedes land der welt - wenn man erst irgendwann später anfangen würde zu zählen würde sich vermutlich in der hälfte der länder weltweit der rekordmeister ändern.

Die Beidln wissen ja nicht mal ihr Gründungsdatum - wie sollen sie dann überhaupt zählen können?

sie haben etwas nicht verstanden: er überlegt, ob er AUFHÖRT oder noch in gladbach bleibt!

Tuns den namen Stranzl net mit dem Wort Austria Wien beschmutzen, dass hat er nciht verdient ;)
gwg

Martin, du kannst noch mehrere Jahre auf höchstem Niveau spielen. Hopauf Martin.

Posting 1 bis 25 von 26
1 2

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.