NASA transferierte den Mount Everest nach Indien

  • Nicht der Mount Everest: Der vom Kosmonauten Juri Malenschenko aus über 400 Kilometern Höhe aufgenommene Gebirgszug Saser Muztagh im Karakorum.
    vergrößern 630x400
    foto: nasa

    Nicht der Mount Everest: Der vom Kosmonauten Juri Malenschenko aus über 400 Kilometern Höhe aufgenommene Gebirgszug Saser Muztagh im Karakorum.

Kosmonaut Juri Malenschenko schoss von ISS aus Foto von Gebirgszug im Karakorum - US-Raumfahrtbehörde hielt Aufnahme für höchsten Berg der Welt

Kathmandu - Die Internationale Raumstation ISS rast mit einer relativen Geschwindigkeit von 28.000 Kilometer pro Stunde um den Globus und braucht für eine Umrundung etwa eineinhalb Stunden. Da kann es schon passieren, dass man sich von dort oben bei geographischen Details auf der Erde vertut. Der Fehler, den die NASA am Donnerstag zähneknirschend eingestehen musste, betraf allerdings keine Kleinigkeit: Die US-Weltraumagentur hatte den höchsten Berg der Welt kurzerhand nach Indien verlegt.

Vor kurzem veröffentlichte die NASA auf ihrer Internetseite ein aus dem Weltraum aufgenommenes Foto mit dem Hinweis, es zeige den an der Grenze von Nepal und China gelegenen Mount Everest. Tatsächlich war aber nicht der höchsten Gipfel der Welt zu sehen, sondern der bis zu 7627 Meter hohe Gebirgszug Saser Muztagh in Nordindien.

Der russische Kosmonaut Juri Malenschenko hatte das Foto von der Internationalen Raumstation ISS aus geschossen. Sein Bild verbreitete sich zusammen mit der von der NASA gegebenen Beschreibung rasch über die sozialen Netzwerke und wurde von zahlreichen Medien aufgegriffen. Bald meldeten jedoch nepalesische Internetnutzer Zweifel an. Der Journalist Kunda Dixit, der als Himalaya-Experte gilt, schrieb auf Twitter: "Tut mit leid Jungs, aber der Gipfel mit dem Schatten in der Mitte ist nicht der Mount Everest."

Fehler auf der NASA-Internetseite korrigiert

Ein NASA-Sprecher räumte den Fehler am Donnerstag in einer E-Mail an die Nachrichtenagentur AFP ein. "Es ist nicht der Everest. Es handelt sich um den Saser Muztagh, der im Karakorum in der indischen Region Kaschmir liegt." Das Foto wurde  inzwischen auf der NASA-Internetseite mit der korrekten Bezeichnung versehen. Wie es zu der falschen Zuordnung des abgebildeten Berges kam, erklärte der Sprecher nicht.

Der Mount Everest, 8.848 Meter hoch, ist bei Weltraumaufenthalten ein begehrtes Fotomotiv, wie der Astronaut Ron Garan dem US-Magazin "The Atlantic" sagte. Es sei aber schwierig, den Berg tatsächlich abzulichten. "Unsere alltägliche Arbeit erlaubt es für gewöhnlich nicht, Fotos von der Erde zu machen", sagte Garan, der im vergangenen Jahr auf der ISS im Einsatz war. "Wenn wir also einen bestimmten Punkt fotografieren wollen, müssen wir vorher ganz genau wissen, wann wir über diesem Punkt sein werden." (APA/red, derStandard.at, 13.12.2012)


Link
NASA: Saser Muztagh

Share if you care
22 Postings
wo ist das problem?

gut, jemand hat im eifer des gefechts einen fehler gemacht. und nur in der pressestelle, wo das a bisserl peinlich is, aber sonst...

drehen wirs mal um:

jeder will ein bild des mount everest vom orbit... das karakorum ist zwar als gewaltiger gebirgszug bekannt, aber den Saser Muztagh könnt vielleicht noch niemand vorher so fotografiert haben. außerdem ist das foto wirklich gelungen, der sonnenstand macht das bild wirklich plastisch, mit ein wenig spielerei am kontrastregler und am schärferegler, und das foto is ideal... (aber is jetzt nur eine mutmaßung anhand des hier geposteten fotos, wie das raw aussieht is eine eigene sache)...

Naja, es soll nie was Schlimmeres passieren als eine Verwechslung in Bezug auf ein Touristenfoto.

Peinlich? Nur für diejenigen, die daraus jetzt ernsthaft eine riesige Affäre machen wollen.

nicht einmal die Erde ist mehr so wie sie war!

O

Statt NASA sollte Apple Maps in der Schlagzeile stehen, oder?

"an der Grenze von Nepal und China gelegenen Mount Everest"

sollte ja eigentlich Tiebet heißen, auch wenn es den Chinesen nicht gefällt...

irgendwie ist das derzeit in mode. die nasa versetzt berge, apple maps versetzt städte, alle möglichen karten enthalten eine insel die es nicht gibt, ...

Ja, in ein paar Tagen ist die Erde wohl ganz wo anders, unten vlt …

Habe aus wie üblich bestinformierter Quelle gehört, die Erde soll einer neuen galaktischen Umfahrungsstraße weichen ...

(Baubeginn 21. 12. 12)

Wo kann man dagegen unterschreiben?

so long, and thanks for all the fish ;-)

Dabei ist der Chimborazo der höchste Berg der Erde.

http://de.wikipedia.org/wiki/H%C3... ittelpunkt

rotationselipsoid. sheldon cooper würde das gefallen

:o)

aber nur mit Doppel-l im Ellipsoid.

Fail

Juri Malenschenko = der Christian Stangl der bemannten Weltraumfahrt

so wie ich das ...

...verstehe, hat er nie behauptet, dass es sich um den M.E. handelt, sondern lediglich ein foto gemacht...
"Sein Bild verbreitete sich zusammen mit der von der NASA gegebenen Beschreibung..."

Achtung

war ja nur als Scherz gedacht, falls ich Gefühle von Rotstrichlern verletzt haben sollte möchte ich mich auf diesem Wege herzlich entschuldigen und wünsche ihnen frohe Festtage.

Nutzt die Nasa Apple-Maps?

Hoffentlich nicht zum Navigieren der ISS ^^^^

"siri, jetzt links abbiegen"
"hey, ICH bin das navi und sag wos hingeht"

Mein Navi heißt Elli, weils ja heißt: "ollaweil des Gschiß mid da Elli"
(Monaco Franze)

Da wird eh nix mehr navigiert ;)

War ja nicht ernst gemeint ^^^^

(:

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.