Nach Juwelierüberfall in Wien-Favoriten: Drei Verdächtige in Haft

Auch "Schmieresteher" und zweiter mutmaßlicher Räuber gefasst

Wien - Nach einem Überfall auf einen Juwelier in Wien-Favoriten am Mittwoch sind mittlerweile drei Verdächtige in Haft: Neben einem 16-Jährigen, der an Ort und Stelle festgenommen worden war, wurden zwei Komplizen gefasst, sagte Polizeisprecher Roman Hahslinger am Donnerstag.

Zwei mit Sturmhauben maskierte Räuber hatten gegen 17.20 Uhr das Geschäft in der Keplergasse Ecke Keplerplatz überfallen. Sie zwangen die zahlreichen Anwesenden - fünf Kunden und zwei Angestellte - mit einer Pistolenattrappe zu Boden und zertrümmerten mit den Füßen die Glasvitrinen.

Wurfgeschoß Laptop

Der Überfall ging trotzdem schief, vor allem wegen der heftigen Gegenwehr der Mitarbeiter, die die Räuber unter anderem mit einem Laptop bewarfen, und dem raschen Eingreifen der Polizei. Die Inspektion Keplergasse befindet sich gleich um die Ecke.

Ein laut Polizeiangaben erst 16-Jähriger wurde noch im Geschäft festgenommen. Ein weiterer Verdächtiger soll davor "Schmiere gestanden" sein. Er wurde laut Hahslinger in Tatortnähe geschnappt. Und auch für einen dritten Mann klickten später noch die Handschellen.

Einer der Verdächtigen soll 23 Jahre alt sein, über den dritten mutmaßlichen Räuber war vorerst nichts bekannt. Die Ermittler schließen nicht aus, dass einer oder mehrere der Männer eventuell für zumindest eine weitere einschlägige Tat infrage kommen. (APA/red, 13.12.2012)

Share if you care