Vier von fünf Haushalten in Österreich haben Internetzugang

Vier von fünf Personen nutzen das Netz

Vier von fünf österreichischen Haushalten (79 Prozent) verfügen über einen Internetzugang. 80 Prozent der Personen im Alter von 16 bis 74 Jahren nutzten das World Wide Web in den letzten drei Monaten vor dem Befragungszeitpunkt (April bis Juni 2012), berichtete Statistik Austria am Donnerstag anlässlich der Konferenz "Alle ins Netz" in Wien. 

Verdoppelung in zehn Jahren

Innerhalb der vergangenen zehn Jahre hat sich der Anteil der Haushalte mit Internetzugang mehr als verdoppelt und stieg von 34 Prozent im Jahr 2002 auf 79 Prozent (2012). Die Hälfte der Haushalte ohne Internetzugang sind Einpersonenhaushalte (50 Prozent), wobei es sich zum Großteil um alleinlebende Frauen im höheren Erwachsenenalter handelt. Mehr als drei Viertel der Haushalte ohne Internetzugang (77 Prozent) wollten einen solchen laut eigenen Aussagen auch nicht.
96 Prozent der unter 45-Jährigen nutzten das Internet, bei den 65- bis 74-Jährigen waren es lediglich 38 Prozent. Gleichzeitig hat sich aber gerade in dieser Altersgruppe der Anteil an Usern seit 2002 mehr als verzehnfacht. 

Einkaufen via Internet

49 Prozent der 16- bis 74-Jährigen haben in den letzten zwölf Monaten im Internet Waren oder Dienstleistungen eingekauft, 2003 waren es noch lediglich elf Prozent gewesen. Den höchsten Anteil an Online-Shoppern findet man bei den 25- bis 34-Jährigen (71 Prozent), gefolgt von den 35- bis 44-Jährigen (64 Prozent). 45 Prozent der Frauen und 52 Prozent der Männer tätigen Einkäufe via Internet. 

Männer dominieren bei Hardware

Online werden am liebsten "Kleidung, Sportartikel" (57 Prozent der Online-Shopper), "Urlaubsunterkünfte oder andere Reisearrangements" (55 Prozent), "Bücher, E-Books, Zeitschriften, Zeitungen, E-Learning-Materialien" (48 Prozent) und "Tickets für Veranstaltungen" (40 Prozent) gekauft. Bei "Kleidung, Sportartikel" bzw. bei Büchern & Co. kaufen eher Frauen online, bei Produkten in den Bereichen "Elektronische Geräte", "Computer-Hardware" bzw. "Computer-Software" dominieren hingegen die Männer. (APA, 13.12.2012)

Share if you care