Lochte legte mit Doppelgold los

12. Dezember 2012, 21:55

Sieg über 200 m Kraul und mit langer Kraulstaffel in Istanbul - Auch Damen-Kraulstaffel an USA - Titel mit Europarekord durch Hosszu und Miley

Istanbul - US-Superstar Ryan Lochte hat am Mittwoch die 11. Schwimm-Weltmeisterschaften auf der Kurzbahn in Istanbul standesgemäß mit der erfolgreichen Titelverteidigung über 200 m Kraul begonnen. Der 28-Jährige ließ im ersten Finale der Titelkämpfe den Deutschen Paul Biedermann in 1:41,92 Minuten allerdings nur um 15/100 hinter sich. Bronze holte sich mit Conor Dwyer in 1:43,78 ebenfalls ein US-Amerikaner.

Während es für Biedermann die 25. internationale Medaille bedeutet, war es für Lochte der schon 27. WM-Titel. Und rund eineinhalb Stunden später ließ der fünffache Olympiasieger in einer Staffel-Gemeinschaft mit Anthony Ervin, James Feigen und Matthew Grevers über 4 x 100 m Kraul Nummer 28 folgen, 16 Goldene davon sicherte er sich auf der Kurzbahn. Außerdem zog der Weltrekordler als Viertschnellster des Semifinales sicher in den Endlauf über 100 m Delfin ein. 

Eine Goldmedaille als Geschenk

Eine seiner beiden in Istanbul gewonnenen Medaillen schenkte Lochte einem türkischen Buben. "Zwei Goldene zu gewinnen, war unglaublich. Aber noch besser war, wie glücklich dieser türkische Bub war, als ich ihm die Goldmedaille gegeben habe. Er hat vor Freude geweint", twitterte Lochte Mittwochabend.

Über 200 m Delfin der Damen krönte Katinka Hosszu ihren so erfolgreichen Herbst mit WM-Gold. Nach überlegenem Gewinn des Kurzbahn-Weltcups und drei Gold- sowie einer Silbermedaille bei der Chartres-EM setzte sich die Ungarin in 2:02,20 Minuten durch, womit sie den mehr als drei Jahre alten Europarekord der Spanierin Mireia Belmonte Garcia um gleich 81/100 verbesserte. Die Chinesin Jiao Liuyang ließ sich von der neuen Weltmeisterin allerdings nur um 8/100 abhängen.

Hosszu legte später mit Bronze über 400 m Lagen nach. Dieser Titel ging ebenfalls in Europarekordzeit an Hannah Miley, die Britin war in 4:23,14 um 33/100 schneller als bei ihrem EM-Titelgewinn drei Wochen davor. Die chinesische Olympiasiegerin Ye Shiwen wurde 19/100 hinter Miley Zweite. Die fünfte Entscheidung des Tages ging über 4 x 200 m Kraul an die US-Damen. Megan Romano, Chelsea Chenault, Shannon Vreeland und Allison Schmitt sicherten den USA damit den dritten Titel des Tages.

In den übrigen Semifinalläufen überzeugte die Litauerin Ruta Meilutyte über 50 m Brust mit zweimaligem WM-Rekord. Mit ihren im Semifinale fixierten 29,51 Sekunden riss die erst 15-jährige 100-m-Brust-Olympiasiegerin den Europarekord an sich, war sie doch um 4/100 schneller als die Deutsche Janne Schäfer beim Berlin-Weltcup im November 2009. Über 100 m Rücken schließlich zeichnet sich ein spannendes Final-Duell des Russen Stanislaw Donets mit Grevers an.

Aus österreichischer Sicht sind nach Platz 17 von Jördis Steinegger über 400 m Lagen in den Vorläufen am Donnerstag (ab 9.00 Uhr) die übrigen drei an den Bosporus gereisten OSV-Athleten im Einsatz. Jakub Maly tritt auch über 400 m Lagen an, Fabienne Nadarajah über 50 m Delfin und Birgit Koschischek über 100 m Lagen. Steinegger war mit ihrer Vorstellung alles andere als zufrieden: "Es war ein schlechtes Rennen. Natürlich wollte ich meine Zeit von der EM unterbieten, aber das hat nicht funktioniert." (APA, 12.12.2012)

Finali:

HERREN:

200 m Kraul: 1. Ryan Lochte (USA-TV) 1:41,92 Minuten - 2. Paul Biedermann (GER) 1:42,07 - 3. Conor Dwyer (USA) 1:43,78

4 x 100 m Kraul: 1. USA (Anthony Ervin, Ryan Lochte, James Feigen, Matthew Grevers) 3:06,40 - 2. Italien (Luca Dotto, Marco Orsi, Michele Santucci, Filippo Magnini) 3:07,07 - 3. Australien (Tommaso D'Orsogna, Kyle Richardson, Travis Mahoney, Kenneth To) 3:07,27

DAMEN:

200 m Delfin: 1. Katinka Hosszu (HUN) 2:02,20 (Europa- und WM-Rekord) - 2. Jiao Liuyang (CHN) 2:02,28 - 3. Jemma Lowe (GBR) 2:03,19 400 m Lagen: 1. Hannah Miley (GBR) 4:23,14 (Europa- und WM-Rekord) - 2. Ye Shiwen (CHN) 4:23,33 - 3. Katinka Hosszu (HUN) 4:25,95

Vorlauf vom Vormittag: 1. Miley 4:28,91. Weiter: 17. Jördis Steinegger (AUT) 4:42,14 (Finale der Top 8 um 7,47 Sekunden verpasst)

4 x 200 m Kraul: 1. USA (Megan Romano, Chelsea Chenault, Shannon Vreeland, Allison Schmitt) 7:39,25 - 2. Russland (Veronika Popowa, Jelena Sokolowa, Darja Beljakina, Ksenia Juskowa) 7:42,77 - 3. China (Qiu Yuhan, Pang Jiaying, Guo Junjun, Tang Yi) 7:43,26

Share if you care
Posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.