Burgstaller-Kandidatur um Präsidentenamt passé

12. Dezember 2012, 18:17
74 Postings

Salzburger Landeshauptfrau wollte angeblich bei Präsidentenwahl 2015 antreten - Jetzt gibt es neue Rivalen ums Präsidentenamt

Gabi Burgstaller wurden Ambitionen nachgesagt, bei der Präsidentenwahl 2015 anzutreten. Das dürfte seit dem Spekulationsskandal passé sein, was potenzielle Gegner wie Erwin Pröll freuen wird, zumal SP-Alternative Barbara Prammer als nicht gerade unschlagbar gilt. Allerdings ist die Nationalratspräsidentin auch kein Liebling von Kanzler Werner Faymann, da sie sich mitunter öffentlich den Luxus einer eigenen Meinung gegen die Parteilinie leistet.

Deshalb wird in der SPÖ noch ein Anwärter gehandelt: der loyale Sozialminister Rudolf Hundstorfer. Ehrgeizig genug ist der einstige Notnagel aus der Gewerkschaft, doch der Posten des Wiener Bürgermeisters wird womöglich nicht frei und jener des SP-Chefs nur nach Wahlniederlage in der Opposition - wenig verlockend. Bleibt das höchste Amt im Staat. Indiz: Hundstorfer fällt mit internationalen Aktivitäten auf. (jo, DER STANDARD, 13.12.2012)

Share if you care.