Ein Skandal und die politische Verantwortung

Ansichtssache12. Dezember 2012, 15:45
10 Postings

Nach hochriskanten Spekulationsgeschäften stehen nun mehrere Salzburger Politiker im Kreuzfeuer der Kritik - Eine Ansichtssache

Bild 1 von 4

Der direkte Vorgesetzte der nunmehr entlassenen Salzurger Referatsleiterin Monika R., die mit hochriskanten Spekulationsgeschäften einen Buchverlust von mindestens 340 Millionen Euro verursachte, gerät immer mehr unter Beschuss. Es ist für viele schwer vorstellbar, dass Eduard Paulus nichts von drohenden Verlusten gewusst hat. Das belegt auch ein Bericht der "Salzburger Nachrichten": Paulus soll bereits im Jahr 2008 von einer der involvierten Banken erfahren haben, dass alleine bei diesem einen Finanzinstitut ein Minus von über 30 Millionen Euro entstanden ist. Die Regionalbank forderte damals Garantien vom Land. Paulus habe abgelehnt, mit dem Hinweis darauf, dass die Politik ohnedies eingeweiht wäre.

weiter ›
Share if you care.