Freewave-Bilanz: Bereits 411 Hotspots in Österreich

  • Artikelbild
    screenshot: freewave.at

2012 wurden 100 neue Hotspots installiert

Der österreichische WLAN-Anbieter Freewave präsentiert in seinem Jahresbericht 2012 eine positive Bilanz. In Österreich gibt es laut einer Aussendung von Freewave bereits 411 Hotspots für kostenlosen Internetzugang. Allein im Jahr 2012 konnten 100 neue Kunden gewonnen werden, die wiederum ihren Kunden WLAN kostenlos anbieten können.

500. Hotspot im ersten Halbjahr 2013 erwartet

Laut Freewave haben sich dieses Jahr nicht nur Kunden aus Hotellerie und Gastgewerbe für Freewave entschieden, sondern auch Krankenhäuser, Fitnesscenter, ein Stadion und Tankstellen. Den 500. Hotspot will Freewave noch im ersten Halbjahr 2013 eröffnen, so Geschäftsführer Wolfgang Krivanek.

Hotspots per App finden

Mit einer Freewave-API können externe Websites, Freewave-Standorte abfragen und ihren eigenen Kunden zur Verfügung stellen. Mit der Freewave-App für iOS und Android werden Usern die nächsten Freewave-Hotspots angezeigt. Kostenlos und ohne Registrierung kann das Netz dann genutzt werden. Die monatlichen Kosten für Kunden fangen bei 99 Euro an. (red, derStandard.at, 12.12.2012)

Links:

Freewave

Share if you care