Rekordpreis: Wiener Bar will Cocktail um 555 Euro kredenzen

Von der Luxus-Kreation werden nur 25 Gläser ausgeschenkt, dazu wird Kaviar serviert

Wien - Einen Cocktail um 555 Euro plant der Planter's Club am 7. Jänner, an dem das russische Weihnachtsfest gefeiert wird, auszuschenken. Der Drink nennt sich "Planter's elit Jewel" und besteht aus Wodka und Champagner. Insgesamt werden nur 25 Gläser ausgeschenkt. Diese bestehen aus Bleikristall, sind mit Gold verziert und dürfen danach auch mitgenommen werden. 

Wasser aus dem Himalaja

Der Hauptgrund für den hohen Preis ist jedoch der verwendete Wodka der Marke Stolichnaya.  Für die Produktion des speziellen Wodkas wurde Wasser "aus einem durch Eis und Stein geformten Reservoir" am Himalaja entnommen. Eine Flasche davon kostet 3.000 Euro, weltweit wurden nur 300 abgefüllt. Beim Champagner handelt es sich wiederum um das Top-Produkt aus dem Hause Roederer.

Erdnüsse gibt es dazu - selbstverständlich nicht, wie in der Aussendung betont wurde. Stattdessen wird Beluga-Kaviar gereicht, auf einem Perlmutt-Löffel, der ebenfalls mit nachhause genommen werden darf. Ein Teil des Erlöses des teuren Drinks geht an die Umweltschutzorganisation "Waterkeeper Alliance". (APA/derStandard.at, 12.12.2012)

Share if you care
Posting 1 bis 25 von 82
1 2 3
Standard-Journalismus?

Liebe Redaktion,
wie viele Vorposter schon angemerkt haben: wasser aus nepal, in moskau zu edelwodka verarbeitet, perlmut-löffel, kristallglas mit goldrand und dann eine spende an einen umweltschutzverein? - werden denn apa-meldung nicht mal mehr durchgescannt. eine sekunde kopfarbeit hätte vollkommen ausgereicht, um zu erkennen, welcher schwachsinn sich in dieser meldung verbirgt.
die apameldung wurde so zu einer werbeeinschaltung.
schade.

Wir haben in Österreich ausgezeichnetes Wasser.
Warum also soll ich 555 Euro, für Wasser aus dem Himalaja zahlen?
Absurd!
Aber es werden sich sicher Käufer finden, denen Geld nicht so wichtig ist, Hauptsache man ist exclusiv nicht?

Da gibts

dann einen White Russian, wenn der den Preis mitbekommt, gleich gratis dazu. Cheeers for Tears!

Für die Produktion des speziellen Wodkas wurde Wasser "aus einem durch Eis und Stein geformten Reservoir" am Himalaja entnommen.

Verstehe ich nicht. Wodka wird ja nomalerweise aus alkohlischer Gaehrung von Erdaepfeln durch Distillation gewonnen, d.h. dass das Wasser das noch enthalten ist aus der urspruenglichen Pflanze stammt. Die einzige Moeglichkeit wie dieser Satz stimmen koennte ist wenn man hochprozentiges Destilat mit diesem Himmalajwasser verduennt. Natuerlich bringt das geschmacksmaessig, ausser Publicity, gar nichts.

Abgesehen davon, dass die Gärung kein h notwendig hat... ;o)

Wasser wird sowohl vor als auch nach den Brennen in relativ großer Menge verwendet, und nur das wenigste Wasser im fertigen Getränk kommt aus der Pflanze - brennen *entfernt* ja als Nebeneffekt u.a. gerade das Wasser und alle unerwünschten Stoffe die man raushaben will.
Der Rohalkohol hat dann 80%+, man muss ihn also recht kräftig verdünnen, um auf die üblichen Stärken von 37-40% zu kommen.
Selbst die stärksten Alkoholika (56-60% bei speziellen Sorten) sind mit Wasser nachträglich verdünnt.

Hochwertiger Wodka wird nicht aus Erdäpfeln sondern aus Getreide (bei Stolichnaya aus Weizen und Roggen) gemaischt und dazu wird Wasser benötigt. Zudem hat das Destillat dann auch deutlich über 80%vol und muss wieder mit Wasser auf Trinkstärke gebracht werden.
Kartoffelmaischen benötigen ebenfalls Wasser weil der Flüssigkeitsanteil der Stärkesorten nicht ausreicht.

Erzählen sie mal einem Bierbrauer oder einem Whiskeybrenner, dass das verwendete Wasser keinen Einfluss auf den Geschmack hat und sie werden bei einem höflichen Menschen ein leichtes Kopfnicken vernehmen, bei einem direkteren Menschen schallendes Gelächter.
Ich vermute übrigens schon, dass guter Vodka öfter als einmal gebrannt wird und am Ende wieder mit Wasser verdünnt. Insofern hat das Wasser bzw. die darin gelösten Mineralien, die ihm einen Geschmack verleihen, sicher einen Einfluss auf diesen. Dass es dann aber unbedingt Wasser aus dem Himalaya sein muss, da geb ich Ihnen recht, ist sicher nur ein PR-Gag (ein guter, insofern es genug I..... gibt, die's glauben).

Ganz ok

hab mir gestern 12 davon hinter die Binde gekippt - kein Problem... ;)

"Gspiem hob i, oba ka Kopfweh..."

Vodka und Champagner???

da trink ich lieber warmes Dosenbier!!

Bekomme ich auch ein Sackerl, damit ich meine 15 Gläser mit heim nehmen kann?

hab eine flasche vom himalaya-wasser ergattern können…leider ist das etikett abgefallen, drum geb ich sie für 2000 her.

“[Die Gläser] bestehen aus Bleikristall, sind mit Gold verziert und dürfen danach auch mitgenommen werden.“

Mitgenommen werden?

Russisch trinken geht aber anders... ;oP

schmeißt die gläser an die wand! ho ho hoho ho!

Wasser vom Himalaja, ...

... Löffel aus Perlmut zum Mitnehmen, Glas mit Gold verziert zum Mitnehmen, Beluga-Kaviar - das geht sich um € 555,-- nicht aus ...

mM

Wers braucht.....

Mir kommt das Ganze eher lächerlich vor. Ich käme mir schön gepflanzt vor. Und wenn ich mir ein Trangl für schlanke € 555,-- leisten könnte/wollte, könnten die sich das Glasl und den Löffel auch behalten. Ich zah ja nicht das Gschirr mit heim.

Ein bisschen enttäuscht bin ich schon...

...muss ich zugeben.
Zu dem Cocktail wird zwar Kaviar kredenzt, aber wie soll man sich elegant aus der Affaire ziehen, wenn einem etwas zwischen den Zähnen hängen bleibt, da der Zahnstocher - handgeschnitzt aus einem einzigen Bonsai - offensichtlich nicht im Preis inbegriffen ist.

Aus einem einzigen Mammutbaum wär aber eindrucksvoller...

Da greift man sich ans Hirn

kannst ein foto posten, wie du das machst?

diese neureiche russische jet-set glamourgesellschaft kotzt mich an

am besten wär man würde auf diese ganzen superteuren produkte 1000% luxussteuer draufhauen. die neureichen dürfen sich noch exklusiver fühlen weils noch teurer ist und die gemeinschaft profitiert abseits von ein paar alibi-groschen für irgendein umweltprojekt

Ist Ja

55 Euro Eigenkosten
500 Euro Gewinn
250 Euro 50%Steuer

250*100/55 = 500% Steuer

Die Umsatzsteuer habens vergessen, sind auch ca € 100. Die Kosten würde ich aber höher einschätzen.

4cl = 1/18 von 3000 euro vodka ~150€
1/8 = 1/6 von einem 200€ champagner ~ 30€

top riedel glas kostet 70 euro das wird das glas wohl auch kosten is ma mit löffel auf ca. 300 euro

"Eine Flasche davon kostet 3.000 Euro"

Amateure. Kleben Sie noch einen angebissenen Erdapfel drauf und faseln sie zusätzlich irgendwas von Darmflora. Und schon geht die Botönn locker für 5.000 weg.

Posting 1 bis 25 von 82
1 2 3

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.