Christian Schachinger

13. Dezember 2012, 18:12
28 Postings

Album
LAUREL HALO
Quarantine

(Hyperdub)

Musik von einer 25-jährigen New Yorker Außerirdischen. Laurel Halo definiert auf ihrem Debüt das Spannungsverhältnis zwischen somnambulem Dubstep, subsonischen Bässen und sensiblem Songwriting sowie Futurismus und zärtlichen Robotern neu. Träumen Androiden von elektrischen Schafen?

Song
The XX Angels
(Young Turks/XL)

In der richtigen Welt böllerte natürlich PSY mit dem gar nicht so schlechten Gangnam-Style. Das schönste Lied kam aber von den Londoner Schwermelancholikern The XX. Enthalten auf dem tollen zweiten Album Coexist, hören wir eine zu Herzen gehende Ballade, die im Zustand der Schwebe und Verletzlichkeit eine ungeheure Kraft entwickelt.

Newcomer
JULIA HOLTER
Ekstasis

(RVNG)
HOLLY HERNDON
Movement

(RVNG)

Zwei junge US-amerikanische Musikerinnen vom spannenden New Yorker RVNG-Label. Ähnlich wie Laurel Halo arbeiten beide einmal mehr (Holter), einmal weniger (Herndon) an der "Erweiterung" des klassischen Songformats. Elektronisch grundkodiert, klingen sie dabei so modern wie hörbar.

Österreich
FENNESZ AUN
(Touch)

Anfang 2013 erscheint auf dem Wiener Label Editions Mego wieder ein kräftiger klingendes Album vom Altmeister verfremdeter Gitarrenklänge (inklusive Gast Mike Patton). Dieser Soundtrack für Edgar Honetschlägers gleichnamige Kinofantasie AUN beweist, dass der Burgenländer aber auch sehr elegant im Ambientkitsch baden kann.

Re-Issue
CAN
The Lost Tapes

(Mute)

Wenn die deutschen Krautrockgötter vor 40 Jahren einmal einen nicht so guten Tag beim Jammen und Improvisieren hatten, klingt das immer noch genialer als der gesamte spätere Postrock. Jahrzehntelang verschollene Skizzen und Outtakes, jetzt auch als opulente Vinyl-Box erhältlich: Das neueste Testament in der Kölner Fassung.

Helden/Heldinnen
GODSPEED YOU! BLACK EMPEROR
Allelujah! Don't Bend! Ascend!

(Constellation)

LEONARD COHEN
Old Ideas

(Sony)

THE SWANS
The Seer

(Young God)

NENEH CHERRY & THE THING
The Cherry Thing

(Smalltown Supersound)

NAPALM DEATH
Utilitarian

(Century)

CHROMATICS
Kill For Love

(Italians Do It Better)
(Christian Schachinger, Rondo, DER STANDARD, 13.12.2012)

  • Artikelbild
    cover: hyperdub
    Share if you care.