Parfum & Co: Besser wählen

17. Dezember 2012, 16:58
20 Postings

Bei all den vielen Kosmetika am Markt den Überblick bewahren? Das ist nicht ganz einfach - Drei Redaktionsmitglieder und Hautarzt Markus Dawid geben Tipps

Markus Dawid

Duft

Düfte mit Oud besitzen eine unbestechliche Holznote. Beste Interpretation ist für mich Oud Immortel von Byredo. Eigenartig finde ich das erste Parfum von Lady Gaga: Fame ist ein schwarzes Parfum, welches sich beim Auftragen in eine farblose Essence verwandeln soll. Ein Parfum wie ein flüssiger Samtmantel ist für mich der Duft von Bottega Veneta.

Gesicht

Ich mag das Reinigungsöl von Dr. Steinkraus, es wird auf die trockene Haut aufgetragen. Bei Seren bevorzuge ich The Whitening Essence intense von La Mer. Derzeit sollte man auf zu leichte Feuchtigkeitscremen mit hohem Wassergehalt, z. B. Gele verzichten, weil Sie austrocknen und keinen Kälteschutz bieten. Für die Augen empfehle ich die im Jänner erscheinende Repair wear Augencreme von Clinique.

Farbe

Die Neonnagellackfarben des Sommers sind passé. Elegant finde ich jetzt warme Töne wie zum Beispiel Vendetta von Chanel. Superchic! Ein Hingucker ist die Lagerfeld- Kollektion von Shu Uemura. Da ist alles dabei! Und wer sich traut und kann: Ich finde die Juwelenaugenbrauen von Chanel toll. Leider habe ich sie bis dato nur in Magazinen gesehen.

Körper

Ich mag Öle - ob für trockene Haare von Maroccoain Oil oder nach dem Duschen auf die feuchte Haut aufgetragen: zum Beispiel Bois D'Orange von Roger & Gallet. Wenn die Haut trocken ist und auch schon juckt, setze ich auf Lipikar Baume AP (La Roche Posay). Und schliesslich in der Virenzeit nicht auf die Händehygiene vergessen - sehr gut finde ich die Waschgels von Jo Malone. Sie erfreuen auch olfaktorisch!


Karin Pollack

Duft

Besser als mein eigenes Parfum - Fille en aiguille von Serge Lutens - empfinde ich nur ganz selten einen Duft. Mit einer Ausnahme: Mein am besten riechender Freund Stefan. Er trägt Escentric Molecule 01, ein leicht holziges, pudriges Ambra. Auch Bandit von Rober Piguet ist an ihm ein olfaktorischer Traum. Wo meine Nase noch "aufhorcht": Bei Düften von Comme des Garçons, etwa bei Incense Jaisalmer.

Gesicht

In mein Badezimmer haben es Gold & Ginseng Face Cream und Face Serum von Master Lin geschafft, wahrscheinlich weil es traditionelle chinesische Medizin ist. Natur pur ist aber nicht immer ein Muss. Die exfolierenden Reinungsgels von Skinceuticals wirken Wunder und rund um die Augen darf Kiehl's Rosa Arctica Eye Falten glätten.

Farbe

Ohne ebenmäßigen Teint geht überhaupt keine Farbe. Für mich funktioniert die Foundation Eclat matissime von Givenchy sehr gut. Meine Wimpern werden mit Instant Definition Mascara von Clarins am dichtesten, die Lider mögen die cremigen Lidschatten Pure color stay-On von Estée Lauder, die Lippen Vernis à lèvres von YSL. Meine Nägel variieren in Essie, zum Ablackieren ist Priti NYC ein toller Bio-Pflegetipp.

Körper

Granatapfel, Sanddorn, Lavendel: Die Duschbäder von Weleda sind preiswert und gut. Wenn Zeit ist, creme ich mich mit Dr. Hauschka Körperbalsam Lavendel/Sandelholz ein, an sehr trockenen Stellen mit Hauschkas Mittagsblume. In Sachen Shampoos ist mir Duft und Umweltverträglichkeit wichtig. Deshalb: Shampure von Aveda.


Bettina Stimeder

Duft

Wehe dem, der Deos, Cremen und Duschgels in verschiedenen Duftnoten benützt. Und dann, Gott behüt, noch ein Parfum als i-Tüpfelchen draufsetzt und damit den größten anzunehmenden Duftunfall auslöst. Chanel macht klar schiff. Eine Reihe von Düften, Les Exclusifs de Chanel passen alle zu einer einzigen Crème pour le Corps.

Gesicht

Über Anti-Ageing-Pflege wird gerne gemeckert, weil es teuer ist und die Wirkung fraglich. Renutriv Intensive Age Renewal von Estée Lauder ist die Krone eines langen Stammbaums der Anti-Aging-Pflege. Renutriv heißt die Mutter aller Faltenpflege und hat sich als Werkzeug zum schönen, gepflegten Altern bewiesen. Der jüngste Spross kann's auch, er ist nur in einer moderneren Textur und Ausführung neu.

Farben

Für den braucht man nicht einmal einen Taschenspiegel. Der Intense Lasting Colour von Sensai ist präzise und aufgrund seiner abgeschrägten Gleitfläche besonders spurtreu. Dass dabei noch eine intensive, lang haftende Farbqualität entsteht, macht ihm so schnell keiner nach. Pflegend ist er nicht, verträgt sich aber gut mit einer darüber gegebenen Lippenpflege.

Körper

Pflegen im Winter hat mit richtig fetten Produkten zu tun. Und fett durchaus im Wortsinn. Und da ist die besonders üppige Crème de Corps von Kiehl's ganz vorn dabei. Die New Yorker Apothekenmarke macht sich den Spass und engagiert Künstler zur Gestaltung der Flasche. Diesmal ist es der Post-Pop-Artist Kenny Scharf, der die Liter-Bottle mit besonders poppiger Farbenfreude schmückt.


Stephan Hilpold

Duft

An anderen rieche ich gerne Encre Noir von Lalique. Die Frische von Vetiver vermischt sich hier wunderbar mit warmen Holznoten. Selbst greife ich eher zu (untitled) von Maison Martin Margiela (aber nicht zu den neuen Replica), oder zu meinem Lieblings-Winterduft, zu Fille en aiguille von Serge Lutens. Die Hände lassen sollte man vom neuen Lancôme-Duft La vie est belle. Wird seinem Namen leider nicht gerecht.

Gesicht

Eine Augencreme in Form einer Spritze? Die gibt es bei La Biosthétique, und sie wirkt nicht schlecht. Gesichtscremen finde ich jene von Clarins gut, wobei ich zur Multi-Régénérante Jour Crème greife. Bei Seren habe ich mit dem Payot Serum Pureté gute Erfahrungen gemacht. Danach fühlt sich das Gesicht richtig seidig an.

Farben

Farben trage ich lieber am Körper als im Gesicht. Aber gut, wenn die Augenringe besonders störend wirken, greife ich manchmal zu einem Concealer, wobei ich den Skinflash von Dior bevorzuge. An Frauen finde ich den Nagellack Bitter Bitch von Tom Ford richtig gut. Er ist rötlich-braun, ein bisschen ordinär, aber auch ziemlich elegant. So wie Tom Ford eben ist. Und wie es auch anderen gut gefällt.

Körper

Auch wenn sich manche an den Kopf greifen: Für die Haare lasse ich mir in der Apotheke ein Haaröl aus 95 Prozent Weizenkeimöl und 5 Prozent Mandelöl mischen. Bei Körpercremen greife ich zu jener von Kiehl's oder zur Body Shaping Cream von Clarins. Und bei Duschgels haben es mir jene von Korres angetan, etwa mit Zedernduft. (Rondo, DER STANDARD, 14.12.2012)

Share if you care.