South Stream führt nicht nach Österreich

12. Dezember 2012, 09:42

Die russische Gaspipeline South Stream wird offenbar nicht nach Österreich führen. Wie die Wiener Zeitung berichtet, soll der russische Energiekonzern Gazprom bestätigt haben, dass die Route der Pipeline nicht durch Österreich gehen soll.

60 Kilometer hätten in Österreich verlegt werden sollen, ein Joint Venture aus OMV und Gazprom hätten für den Bau verantwortlich zeichnen sollen. Nun sei die Route von South Stream fixiert, die Investitionsentscheidungen mit den Transitländern unterzeichnet worden, schreibt die Wiener Zeitung. Vergangenen Freitag fiel der Startschuss für den Bau der Pipeline im türkischen Anapa. Weder Gazprom noch die OMV wollten das Ausscheiden Österreichs bei South Stream kommentieren.

Zweifel an Baufortschritt

Ölexperte Johannes Benigni von JBC Energy ist skeptisch, ob die "South Stream" - die zweite neue Groß-Pipeline, die Russland nach der "Nord Stream" Richtung Europa bauen will - tatsächlich so kommen wird. Es habe zwar erst kürzlich einen lautstark verkündeten Baustart gegeben, "aber ich bin nicht sicher, ob das mehr als zehn Meter Rohr sind", sagte er bei einem Vortrag in Wien. Vor allem der Third Party Access, der Netzzugang für Dritte, sei hier noch nicht ausverhandelt, meinte der Experte, der die "South Stream" ohnedies eher als Signal Moskaus an Kiew ansieht: "Natürlich könnte South Stream die Pipeline durch die Ukraine ersetzen." (red/APA, derStandard.at, 12.12.2012)

Share if you care
Posting 1 bis 25 von 26
1 2
Nabucco und Bürokratie

Die Russen bauen 2 Leitungen in der Zeit während an Nabucco diskutiert, geplant, umgeplant und gestritten wird. Am Ende kann Russland die Preise erhöhen und man sehnt sich zurück Nabucco in der Vergangenheit nicht schneller gebaut zu haben.

Entweder heißt es

"North Stream" oder "Süd Stream". Bevorzuge Ersteres...

felix austria

Für Österreich kann das nur als Glück bezeichnet werden, denn sonst würde keiner über Alternativen (zum Erdgas nicht zur Pipeline) nachdenken und wir würden weiterhin abhängig bleiben von Staaten in denen das Wort Demokratie nur in einem Fremdwörterbuch zu finden ist.

hilft auch nicht viel,

wenn dann der north stream dennoch kommt. und wenn die russen einmal den preis um 200% erhöhen, dann wird es teuer, egal ob das russische gas von süden oder von norden kommt. oder nicht kommt.

wenn die russen das gas um 200% verteuern wird bei uns in europa garantiert gefrakt und dann kann sich russland das monopol aufzeichnen.

Mit 20 % Marktanteil in Europa hat man kein Monopol.
Noch ist Norwegen ein starker Gaslieferant und wird es auch noch einige Jahre bleiben.

soviel schiefergas gibt es auch wieder nicht hier,

es sei denn, man will wirklich ganz europa umgraben, ausfracken und mit chemikalien verseuchen.

von welchen chemikalien sprechen sie?

in österreich um den gesamten gasverbrauch für die nächsten 30jahre sicher zu stellen.

so dumm wird russland nicht sein und sich über jahrzehnte den markt abgraben lassen.

und wenn die leute erstmal bei -5grad im wohnzimmer sitzen, wird auch sehr rasch ein umdenken erfolgen.

ich glaub nicht dass hier in nächster zeit gefrackt wird, da sind die amis schneller mit häfen und exportstrukturen aufbauen.
die schwimmen da drüben im gas und die firmen gehen fast bankrott weil sie so viel haben und der preis dementsprechend eingebrochen ist

billiges gas für jedermann, dank den amis (mal wieder !!) bald auch für uns

Endlich jemand der informiert ist, alle anderen sind mindestens 3 Jahre im Tiefschlaf gewesen. Gruen v mir !

jetzt wissen wir auch warum

uns der joschka mit einem gastkommentar beglücken durfte. nachdem nabucco gestorben und er seinen "beratervertag" los ist, braucht er jetzt kohle....

anapa liegt in russland.

Gratuliere der OEMV!

Endlich wurde eine gute Managemententscheidung gefaellt.
Die North Sream ist nur zu 40 % ausgelastet, genauso wird es South Stream ergehen, da die Erdgaspreise der Russischen Anbieter viel zu hoch sind.
Oesterreich braucht neue Pipelines zum naechsten Fluessiggashafen, dort liegt die Zukunft und die Preisreduktion der naechsten Jahrzehnte.
Die Nabucco, wenn ueberhaupt fliesst dann von West nach Ost.
Die Ukraine bezieht jetzt schon einen Teil Ihres Gases aus Ungarn und der Putin kann gar nichts dagegen machen.
So schaut die Gasrealitaet aus, 20% Gas aus Russland, zu diesen Apotheker Preisen genuegt!

Wie steht es mit LPG ?

Es gab doch vor einiger Zeit einen Bericht, indem die OMV sich an einem geplanten LGP-Terminal in Kroatien beteiligt?
Gibt es hier neue Infos dazu?

ja sehr schlau!

nabucco ist tot (eine glanzleistung nicht zuletzt der eu) und south stream führt an ö vorbei.

dadurch wird erdgas für uns sicher viel billiger, gell?

Warum googeln Sie nicht bevor Sie posten, dann blamieren Sie sich weniger.

Fluessiggas kostet etwa 180 USD, Gas aus Russland kostet 400 USD.
Oder glauben Sie die Ukraine kauft aus Spass Gas von Deutschland ueber den Umweg Ungarn ?
Sie zahlen sicherlich gerne den hoeheren Russischen Gaspreis, verschonen Sie aber die anderen Konsumenten mit Ihren "Weltfremden" Postings.
Wir werden ja sehen wie lange Russland braucht um die North Stream Gasleitung gewinnbringend und die South Stream auf Kredit, fertig zu bauen. Dann sind 60 Mrd USD mehr am Schuldenkonto der Gazprom, deren Aktien von 17.40 USD im Jahr 2011 auf Jahrestief 8.57 USD gefallen sind. Vom Allzeithoch wollen wir gar nicht reden d war 31.50 USD ! Warum wohl ? Sicherlich nicht weil die Geschaefte "Booooomen!"

ihnen ist aber schon klar, dass es nicht möglich ist russisches erdgas

einfach mal so durch flüssiggas zu ersetzen, weil dafür die notwendige infrastruktur fehlt?

Putin und Gazprom sind da nicht so sicher wie Sie.

In Moskau laufen die Informationswellen/sprich Propaganda/ auf Hochtouren, wie immer an dieser Sache ist die NATO schuld. Die will Russland durch USA Gaslieferungen schwaechen. Eh klar!
Niemand will ersetzen, nur die Preise will niemand mehr zahlen.
PS: Eine Preissenkung um 50% auf ca 200 USD und Russland ist dort wo Jelzin aufgehoert hat!

flüssiggas? aus qatar wahrscheinlich?

wer garantiert, dass diese gas billiger sein wird? diversifizierung der lieferanten ist sicher klüger.
für griechenland wäre ihre idee sicher eine chance.

Es ist billiger und USA Gas ist noch billiger!

...und ueberall gibt es Gas in Ueberfluss, nur Russland meinte bis vor einigen Monaten..."die haengen an unserem Rohr, die koennen gar nicht anders" Orginalzitat Miller.
Leider fuer Russland, eine ganz schlimme Fehreinschaetzung der Lage.

warum wohl wird die Tauerngasleitung (TGL) geplant?

South Stream führt zwar an Österreich vorbei....,
"zum Glück" gibt es ja die Tauerngasleitung, die interessanterweise Deutschland mit Italien verbindet, und damit auch an South Stream andockt.....

Tja, Retourkutsche für Nabucco. Was haben die OMV-Manager geglaubt, daß sich der Putin pflanzen läßt?

der putin is auch nicht allmächtig,

was wenn die omv einfach ne leitung an deutsche nordseehäfen legt oder in die niederlande, wo in zukunft ne menge ami-gas zu uns kommen wird?

grüße

Diese Pipelines gibt es ja bereits, von wo glauben Sie kommen die restlichen 45 % des Oesterreichischen Gasverbrauches? Aus Norwegen, Oesterreich usw. Nicht aus Russland.

Posting 1 bis 25 von 26
1 2

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.