Pärchen

Einserkastl | Gudrun Harrer
11. Dezember 2012, 18:37

Die Verwendung der Verniedlichungsform ist nicht bei allen Paaren angemessen

Zu den sich verdichtenden Infantilisierungserscheinungen unserer Sprache gehört der Gebrauch des Wortes "Pärchen" für beinahe alle Paarungen der Spezies Mensch - anhand unseres Redaktionsarchivs lässt sich nachweisen, dass das Diminutiv immer häufiger verwendet wird, auch wenn es sich um in jeder Beziehung ausgewachsene Paare handelt.

Zum Beispiel: "Frau keppelt ihren Mann ständig an, wie sie sich denn diesen Urlaub leisten sollen." Bei uns: ein "Pärchen". Und warum Anna Netrebko und und Erwin Schrott ein eben solches sein sollen? Soll damit angedeutet werden, dass sie (vielleicht) nicht verheiratet sind? Wenn ja: Geht's noch spießiger?

Tatsächlich dürfte der fehlende Trauschein ein Kriterium sein, denn wie käme es sonst zu einer Agentur-Meldung wie: "Tödlicher Streit eines Pärchens im Innviertel"? Dabei hatte eine 37-Jährige ihren 62-jährigen Lebensgefährten nach einem Alkoholexzess mit einem Küchenmesser niedergemacht. Ein Hinweis, dass dem Verfasser nicht ganz wohl war bei der Kategorisierung, könnte sein, dass er später - etwas pietätlos - "Duo" anstatt "Pärchen" schrieb.

Durchaus angebracht hingegen ist das poetische Bild, das unlängst in einem Standard-Interview von einem "eng aneinanderliegenden Doppelsternsystem im Planetarischen Nebel Fleming I" gezeichnet wurde: "Dieses Pärchen umkreist einander alle 1,2 Tage." (Gudrun Harrer, DER STANDARD, 12.12.2012)

Share if you care
Posting 1 bis 25 von 42
1 2
"Dieses Pärchen umkreist einander"

Lieber Standard! Bitte lobe künftig nur Texte, die auch der aktuellen Auffassung korrekter Grammatik entsprechen. Danke! PS: Anderes schmerzt.

Ich mach jetzt ein Nicker

das Paar neben dem Artikelaufruf

ist das ein vulkanisches Paar das sich grüßt?

grün von mir

ich mag es sehr, wenn sich jemand über unsere sprache gedanken macht.

Sehr geehrte Frau Harrer! Bitte bleiben Sie in Zukunft bei Artikel über den nahen Osten! Nicht jeder Gedanke ist es wert, veröffentlicht zu werden.

erinnerungen an den versuch des besuches des schlosses zwickledt (alfred kubin) im innviertel werden wach.

http://monsterbrains.blogspot.co.at/2011/04/a... kubin.html

"tödlicher streit eines pärchens im innviertel"

ist der artikel auch im standard erschienen?

das war heute aber höchstens ein "kommentarchen", frau harrer :)

Mehr Pärchen als früher seh ich nicht.

Pärchenvermehrung seh ich keine, dieser Spießer-Sprachgebrauch für Unverheiratete oder für kriminelle verheiratete Paare wurde immer verwendet.

Früchterlpärchen halt.

Allgemein mehr bundesdeutsche Diminutive, also mehr -chen, statt "-erl", das sehe ich schon.

Ich nehme an, die meisten Schreiberlinge sind primär mit deutschem Fernsehen großgeworden und das färbt ab.

Pär-erl

liest sich irgendwie komisch. ;o)

Das Bärchen raschelt im Unterholz. Heissa, eure Probleme möchte ich haben...

Owohl die Kritik berechtigt ist: das Pärchen...

...auf der Almdudlerflasche ist und bleibt das Trachtenpärchen. Und das in traute hochheilige Pärchen im Lied "Stille Nacht" bleibt auch eines...

Herzelichst
Ihr Lappe

Trachtenpärchen auf Almdudlerflasche okay,
aber das traute hochheilige Paar bitteschön!
Haben Sie das Lied schon einmal gesungen bzw. gehört?

... Diminutiv immer häufiger verwendet

... das ist richtig, es gibt Pärchenwohnungen, Pärchenurlaub und sogar die Pärchenlüge :-)
Viele Erwachsene lieben aus irgendeinem Grund Verniedlichungsformen, deswegen essen sie auch keine Kekse, sondern Kekserln, Semmerln und Schnitzerln ;-)

Ich persönlich trage ja immer meine Kekse und Semmeln und Schnitze im Sack vom Supermarkt in unsere Paarwohnung, wo mein Lebensgefährte und ich unseren Kaffee aus Häfen trinken...

besser

kaffe aus häfen als kaffee im häfen!

Ich hingegen

trinke des Nachmittags oft und gerne ein Tässchen Kaffee :-)

Freunde

des Alks sagen gerne, gemma noch auf ein Bierchen, oder Bierli oder trinkma noch ein Glaserl. Magst auf ein Sekterl zu mir kommen? ;o) Das klingt dann nicht so versoffen.

Sie tragens im Sackerl haam

... servierens auf einem Schafferl und trinken dazu den Café aus einem Häferl :-)

Um

allerdings Kaffee aud einem Häfen trinken zu können, müßte man eine Kuh sein. ;o)
Herr Ober bitte ein Kaffeetschi.

d = s

aber ganz ehrlich: a schnitzerl und a kekserl hat sicher net so viel kalorien wie ein Schnitzel oder ein Keks ;))

Posting 1 bis 25 von 42
1 2

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.