Euronews startet ungarischen Sprachkanal

11. Dezember 2012, 15:40

Sender wird von 21 öffentlich- rechtlichen Anstalten betrieben

Budapest - Der paneuropäische Nachrichtensender Euronews wird ab kommendem April sein Programm auch auf ungarisch ausstrahlen. Nach der Inbetriebnahme der griechischen Version noch in diesem Dezember handelt es sich damit um die 13. Sprachvariante des Senders, erklärte Euronews-Generaldirektor Michael Peters.

Die ungarische Redaktion werde insgesamt 37 Mitarbeiter beschäftigen, unter ihnen 16 Journalisten, fügte Peters am Dienstag auf einer Medienkonferenz in Budapest hinzu.

Der Sender mit Sitz in Lyon wird derzeit von 21 öffentlich-rechtlichen Anstalten betrieben, darunter France Televisions, Rai (Italien) und RTVE (Spanien). Die deutschen Sender schlossen sich dem Konsortium seit dessen Gründung 1993 nicht an.

Über Kabel, Satellit und terrestrische Kanäle erreicht Euronews nach eigenen Angaben weltweit 400 Millionen Haushalte. In Europa hat der Sender täglich sieben Millionen Seher. (APA, 11.12.2012)

Share if you care
Posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.