USA: Nur wenige Frauen in Führungsjobs

11. Dezember 2012, 16:06
4 Postings

Weiblicher Anteil in Direktorien seit 2005 unverändert bei 16 Prozent - Nicht-weiße Frauen werden noch stärker diskriminiert

New York - Auch in den USA schaffen es einer neuen Untersuchung zufolge nur wenige Frauen in die Chefetagen großer Unternehmen. Obwohl rund die Hälfte der arbeitenden Bevölkerung weiblich ist, liegt der Frauenanteil in den Direktorien nur bei gut 16 Prozent, wie eine am Dienstag veröffentlichte Studie ergab.

Jahrelanger Stillstand

An der Zahl habe sich seit 2005 quasi nichts geändert, teilten die VerfasserInnen der Studie "Catalyst 2012 F500 Census" mit. Bei Vorstandsposten sieht es - ähnlich wie in Europa - noch schlechter aus. Hier liegt der Frauenanteil bei nur rund 14 Prozent. In den vergangenen zwei Jahren habe mehr als ein Viertel der großen US-Firmen gar keine Frauen auf Vorstandsebene beschäftigt. Nur ein Fünftel habe einen Anteil von mindestens 25 Prozent erreicht.

Der Report belegt, wie langsam sich die Chancen auf Führungsjobs für Frauen in den USA verbessern. Die ForscherInnen bezeichneten den Fortschritt als "nicht bedeutsam". Für nicht-weiße Frauen waren die Voraussetzungen noch schlechter: Sie kamen in den Direktorien 2012 auf einen Anteil von lediglich 3,3 Prozent.

Fehlende Förderung, mangelndes Interesse

Die ForscherInnen von Catalyst nehmen jährlich die Zusammensetzung der Führungsgremien der größten 500 US-Unternehmen unter die Lupe, die das Magazin "Fortune" gemessen am Umsatz auflistet. Als größte Hindernisse für Frauen auf dem Weg in die Chefetagen nannten die ForscherInnen fehlende Förderung sowie mangelndes Interesse der Führung.

In Europa sehen die Zahlen ähnlich aus. EU-Kommissarin Viviane Reding hat deswegen vorgeschlagen, für Aufsichtsräte börsennotierter Unternehmen ab 2020 eine Frauenquote in Höhe von 40 Prozent einzuführen. Bisher liegt der Anteil bei unter 15 Prozent. Allerdings lehnen viele EU-Länder die Pläne Redings ab. (APA/Reuters/red, dieStandard.at, 11.12.2012)

  • Nicht-weiße Frauen im US-amerikanischen Top-Management haben Seltenheitswert: Ihr Anteil in den Direktorien liegt derzeit bei 3,3 Prozent.

    Nicht-weiße Frauen im US-amerikanischen Top-Management haben Seltenheitswert: Ihr Anteil in den Direktorien liegt derzeit bei 3,3 Prozent.

Share if you care.