Clinton kann wegen Magenerkrankung nicht nach Marokko reisen

11. Dezember 2012, 07:22

US-Außenministerin auch nicht bei Sitzung der "Freunde Syriens"

Washington/Rabat/Damaskus - US-Außenministerin Hillary Clinton hat eine zunächst nur verschobene Reise nach Marokko wegen Gesundheitsproblemen abgesagt. Clinton werde wegen eines Magenvirus die Reise nach Marokko, Tunesien und in die Vereinigten Arabischen Emirate nicht unternehmen können, sagte ihr Berater Philippe Reines in der Nacht auf Dienstag in Washington. Die US-Außenministerin wird somit auch nicht an der Konferenz der "Freunde Syriens" teilnehmen können, die am Mittwoch in Marrakesch tagt.

Die Reise Clintons war am Sonntag zunächst nur um einen Tag verschoben worden. Bei der vierten internationalen Sitzung der Gruppe der Freunde des syrischen Volkes soll es um eine Erhöhung der Hilfen für die Koalition der syrischen Oppositionsgruppen und eine Aufwertung ihres Status' gehen. (APA, 11.12.2012)

Share if you care
9 Postings
Mich wundert ja, dass bei dieser Politik

sich den Leuten der Magen nicht viel öfters umdreht, mit bekannten Folgen...

Freudne Syriens, ist das nicht etwas spitz?

Wenn es Leute gibt die mir persönlich nach dem Leben trachten und Dritte diese dann als meine Freunde betrachten, wie sehr sollte ich darüber begeistert sein.

Bezogen auf das syrische Volk, werden diese mit den „Freunden“ und Mördern wohl ein ähnliches Problem haben. Es ist und bleibt also zynisch. Und wenn Clinton diesen Verbrecherhaufen unterstützen will, dann zeigt sie, wessen Geistes Kind Amerika in dieser Sache ist. Es sind Freunde der nächsten Gewaltherrschaft und wenn man dabei das syrische Volk zertritt, ist denen dies auch noch egal.

http://qpress.de/2012/02/1... ht-weiter/

Hier sind sich ja USA und Al Kaida, ähnlich wie in Lybien, einmal mehr ziemlich einig … (°!°)

Clinton sollte nach Timbuktu Reisen.

Dort wo der Pfeffer wächst wünsche ich Ihr Gute Besserung.

"...wegen Magenerkrankung nicht nach Marokko reisen"

Verrückte Welt. Normalerweise kriegt man die Magenerkrankung erst, wenn man in Marokko war!

Nun Clinton war vor kurzem in Thailand, Birma bzw. Myammar (welcher Name besser gefällt) und Kambodscha.

Ich dachte

der Magen liegt in Etwa in der Körpermitte und ganz oben sitzt der Kopf? Scheint zumindest bei der Clinton anders zu sein.

Im Übrigen ist diese Frau, meiner Meinung nach, niemandes Freund, ausser vielleicht der ihrer eigenen Machtposition.

Wer solche "Freunde" hat, braucht keine Feinde mehr.

Das kann sich auf den Ausgang des Treffens nur positiv auswirken.

Haha, krank sein schon vor der Reise - das nenn ich Leistung.

Speedy recovery.....

and many thanks, denn das erspart uns ihre reden in CNN mitansehen - und hoeren zu muessen. Die dame geht sicherlich niemanden ab, wenn sie nicht dabei ist. :(

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.