Fühlerschlangen sind eine neue Attraktion im Tiergarten Schönbrunn

Ansichtssache
Bild 1 von 2
foto: apa/tiergarten schönbrunn/daniel zupanc

Rechtzeitig zum chinesischen Jahr der Wasserschlange 2013 gibt es im Aquarienhaus des Tiergarten Schönbrunn neue Bewohner: Fühlerschlangen. Diese Reptilien haben am vorderen Kopfende zwei Tentakel, die ihnen zur Ortung kleiner Fische dienen. Um ihre Beute zu überlisten, wenden sie einen einzigartigen Trick an: Sie halten sich mit ihrer Schwanzspitze an einer Wasserpflanze fest, krümmen ihren Vorderkörper zu einem Bogen und lauern regungslos auf Beute. Kommt ein Fisch in ihre Nähe, machen sie mit der Körperregion gegenüber ihrem Kopf eine kurze, schnelle Bewegung in Richtung des Fisches. Dieser flüchtet reflexartig vor der vermeintlichen Gefahr genau in das Maul der Schlange.

weiter ›
Share if you care.

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen ( siehe ausführliche Forenregeln ), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die STANDARD Verlagsgesellschaft m.b.H. vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.