ATV stellt mit Februar Magazin "ATV life" ein

Weniger Infotainment mehr Klatsch und Tratsch mit "Hi Society" - "ATV life"-Moderatorin Kerstin Ruhri verlässt den Sender

Wien - ATV stellt ab Februar sein Vorabend-Infotainmentmagazin "ATV life" ein - aus Spargründen, wie die Fernsehzeitschrift "tv media" berichtet. ATV-Sprecherin Alexandra Damms bestätigte, dass der Vorabend neu aufgestellt wird und dass die bisherige "ATV life"-Moderatorin Kerstin Ruhri den Sender verlassen wird. Mit Volker Piesczek und Andreas Moravec wird über eine Fortführung der Zusammenarbeit verhandelt.

Der Privatsender reagiert auf die Tatsache, dass der ORF und Puls 4 den Infobereich am Vorabend ausbauen wollen und der ORF sein Societyformat "Chili" einstellt. ATV will die Society-Lücke schließen und reanimiert mit "Hi Society" eine bewährte Marke. Heinzls früheres ATV-Format soll mit 1. Februar mit Sasa Schwarzjirg und Claudia Hölzl als Moderatorenduo wieder aufgenommen werden. Zu sehen ist "Hi Society" von 20 bis 20.15 Uhr.

Dass auch andere Bereiche im Sender von Sparmaßnahmen betroffen sind - "tv media" erwähnt etwa die Sportberichterstattung - konnte Damms noch nicht bestätigen. Dass derzeit aber fast alle Medienhäuser auf die Kostenbremse treten müssen, sei ein Fakt, so Damms. (APA, 10.12.2012)

Share if you care