IG Autoren fordert Abgabe für Dropbox und Co.

  • Cloud: Auch für Dropbox und Co. sollen Gebühren entrichtet werden.
    foto: ilco @ sxc.hu

    Cloud: Auch für Dropbox und Co. sollen Gebühren entrichtet werden.

Statement in Autorenzeitung ruft Gegner auf den Plan

Vertreter der Urheber fordern offenbar nicht nur eine Abgabenerhebung beim Verkauf von Festplatten, sondern wollen Konsumenten auch für die Verwendung von Dropbox, SugarSync und Co. zur Kasse bitten.

Statement aus Autorenzeitung

Dies geht aus einem Facebookposting der Plattform für ein modernes Urheberrecht hervor, die wiederum ein Statement der IG Autorinnen Autoren in der Zeitung "Autorensolidarität" zitert. Der Wortlaut: "Wir wollen nicht nur die Festplattenabgabe, wir wollen auch eine Abgabe für die Nutzung der Cloud, und wir wollen sie für jede Nutzung unserer Arbeit."

Diskussion zu Urheberrechtsnovelle startet morgen

Der Geschäftsführer der IG hat die Initiative "Kunst hat Recht" ins Leben gerufen. Diese nimmt wiederum ab morgen an der Diskussion zur Urheberrechtsnovelle im Justizministerium teil.

Die Plattform für modernes Urheberrecht spricht sich entschieden gegen die "Handy- und Computersteuer" aus. "Der Konsument wird mit der Festplattenabgabe für dumm verkauft", sagt etwa Plattformsprecher Damian Izdebski im Gespräch mit dem WebStandard. Man fordert einen breiteren Dialog mit allen "betroffenen Gruppierungen". (red, derStandard.at, 10.12.2012)

Share if you care