TV-Astronom Sir Patrick Moore ist tot

Britische Legende moderierte über mehr als 50 Jahre die BBC-Sendung "The Sky At Night"

Der Brite Sir Patrick Moore (geb. 1923), der bei der Kartierung des Mondes geholfen und Generationen von Sternguckern inspiriert hat, ist am Sonntag im Alter von 89 Jahren in seinem Zuhause in Selsey "friedlich gestorben", wie u.a. die BBC bekannt gab. Moore, ein Autodidakt in Astronomie-Hinsicht, hatte über mehr als 50 Jahre hinweg die BBC-Sendung "The Sky At Night" präsentiert, was ihm einen Eintrag im Guinness-Buch der Rekorde als dienstältester Fernsehmoderator einer Einzelsendung bescherte. Erstmals präsentierte der Astronom die Sendung am 24. April 1957; das letzte Mal erschien er in einer Episode, die vergangenen Montag ausgestrahlt wurde.

Internationalen Respekt erwarb er sich BBC zufolge mit der Kartierung des Mondes - worauf die frühen russischen und US-amerikanischen Mondfahrtprogramme zurückgriffen. Der Brite schrieb zahlreiche Bücher über Astronomie und auch einige Science Fiction-Erzählungen. Er galt als womöglich bekanntester Astronom Großbritanniens. (red, derStandard.at, 10.12.2012)

  • Patrick Moore, hier auf einem Archivbild vom Dezember 2000, ist im Alter von 89 Jahren gestorben.
    foto: kirsty wigglesworth/ap/dapd

    Patrick Moore, hier auf einem Archivbild vom Dezember 2000, ist im Alter von 89 Jahren gestorben.

Share if you care.

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen ( siehe ausführliche Forenregeln ), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die STANDARD Verlagsgesellschaft m.b.H. vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.