Gold-Zertifikat mit 8,90 Prozent Chance

10. Dezember 2012, 11:07
posten

Bonus-Zertifikate mit und ohne Cap und kurzen Laufzeiten

Laut Expertenmeinungen könnte die unsichere Einschätzung über die zukünftige Entwicklung der Inflation dem Goldpreis im Jahr 2013 zu einem neuen Höhenflug verhelfen. Nachdem der Preis für eine Feinunze Gold in den vergangenen Wochen von 1.750 auf 1.700 USD nachgegeben hatte, scheint er sich zurzeit knapp oberhalb der 1.700 USD-Marke zu stabilisieren. Deshalb könnten bullish eingestellte Anleger das ermäßigte Niveau nun zum Einstieg in ein Goldinvestment in Erwägung ziehen.
Im Gegensatz zum direkten Goldinvestment, das ja bekanntlich nur bei einem Kursanstieg lukrativ sein wird, bieten Bonus-Zertifikate in den kommenden Monaten auch dann hohe prozentuelle Ertragschancen, wenn der prognostizierte Höhenflug doch nicht eintritt.

Capped Bonus-Zertifikat

Das währungsgesicherte (1 USD= 1 Euro) Capped Bonus-Zertifikat der DZ Bank mit Barriere bei 1.400 USD, Bonus-Level (=Cap) bei 2.290 USD, Bewertungstag 19.11.13, BV 0,1, ISIN: DE000DZ3C3L1, wurde beim Goldpreis von 1.710 USD mit 211,02 - 211,32 Euro gehandelt.
Wenn der Goldpreis bis zum Bewertungstag niemals auf 1.400 USD zurückfällt, dann wird das Bonus-Zertifikat am 26.11.13 mit seinem Höchstbetrag in Höhe von 229 Euro zurückbezahlt. Somit ermöglicht dieses Produkt die Chance auf einen Ertrag von 8,37 Prozent (=8,90% p.a.), wenn der Goldpreis auf USD-Basis niemals um 18,13 Prozent oder mehr einbricht.

Wird die Barriere während der Laufzeit berührt oder unterschritten, dann wird das Zertifikat am Ende mit einem Zehntel des dann aktuellen Goldpreises getilgt, wobei allerdings der Cap bei 2.290 USD den maximalen Auszahlungsbetrag auf 229 Euro begrenzt.

Kurz laufendes Bonus-Zertifikat ohne Cap

Für Anleger mit etwas kürzerem Veranlagungshorizont könnte auch das ebenfalls währungsgesicherte RBS-Bonus-Zertifikat, Barriere bei 1.450 USD, Bonus-Level bei 2.250 USD, fällig am 20.9.13, ISIN: DE000AA5Y875, interessant sein. Beim Goldpreis von 1.710 USD konnte das Zertifikat mit 210,80 Euro erworben werden.

Verletzt der Goldpreis in den nächsten 10 Monaten niemals die Barriere, dann wird das Zertifikat mit 225 Euro getilgt, was einem Ertrag von 6,74 Prozent entspricht. Notiert der Goldpreis dann oberhalb des Bonus-Levels, dann partizipieren Anleger voll und ganz an diesem Preisanstieg.
ZertifikateReport-Fazit: Für Anleger mit der Marktmeinung, dass das Korrekturpotenzial des Goldpreises in den nächsten Monaten nicht all zu hoch sein sollte, stellen Bonus-Zertifikate mit und ohne Cap auf jeden Fall eine interessante Depotbeimischung dar.

Walter Kozubek ist Herausgeber des ZertifikateReports und HebelprodukteReports. Die kostenlosen PDF-Newsletter erscheinen wöchentlich.
Weitere Infos: www.zertifikatereport.de und www.hebelprodukte.de.

Share if you care.