James Bond "Skyfall" wieder an Kinospitze

10. Dezember 2012, 10:46

Spielte weitere elf Millionen Dollar ein - 3D-Weihnachtsfilm "Die Hüter des Lichts" auf Platz zwei

Los Angeles - Der James Bond-Film "Skyfall" ist nach mehreren Wochen auf dem zweiten Platz der US-Kinocharts wieder auf den ersten Rang zurückgekehrt. Nach Schätzungen vom Sonntag brachte der Film seit Freitag weitere elf Millionen Dollar in die Kassen. Nach fünf Wochen Laufzeit hat er in den USA schon über 260 Millionen Dollar eingespielt.

Der 3D-Weihnachtsfilm "Die Hüter des Lichts" verdiente von Freitag bis Sonntag 10,5 Millionen Dollar hinzu und landete damit auf dem zweiten Rang. Der letzte Teil der "Twilight"-Saga schaffte es mit 9,2 Millionen Dollar auf Platz drei. "Breaking Dawn - Bis(s) zum Ende der Nacht (Teil 2)" kann damit in den USA insgesamt 268 Millionen Dollar auf seinem Konto verbuchen.

Auf Platz vier hielt sich das Kriegsdrama "Lincoln" mit rund 9,2 Millionen Dollar. Der von Star-Regisseur Steven Spielberg inszenierte Film über das Leben des früheren US-Präsidenten Abraham Lincoln (Daniel Day-Lewis) läuft am 25. Jänner in Österreich an. Ang Lees Verfilmung des Romanbestsellers "Life of Pi" über einen schiffbrüchigen indischen Jungen verdiente auf Rang fünf mehr als acht Millionen Dollar hinzu. Der Film kommt mit dem Untertitel "Schiffbruch mit Tiger" am zweiten Weihnachtsfeiertag in die österreichischen Kinos.

Der Neueinsteiger "Playing for Keeps" hatte trotz Starbesetzung mit Jessica Biel, Catherine Zeta-Jones und Uma Thurman Pech an den Kinokassen. Die Drama-Komödie um einen früheren Fußball-Profi (Gerard Butler), der sein Liebesleben nicht auf die Reihe bekommt, spielte von Freitag bis Sonntag lediglich sechs Millionen Dollar ein. Das reichte gerade für den sechsten Platz. Am kommenden Wochenende gibt es für alle Filme Konkurrenz, wenn Peter Jacksons Fantasystreifen "Der Hobbit: Eine unerwartete Reise" an den Kinokassen abräumen dürfte. (APA, 10.12.2012)

Share if you care
3 Postings
"Schiffbruch mit Tiger"?

Wenn man sich auf etwas jeher verlassen kann, dann darauf dass die deuschsprachige "Filmtitelvergabe" (keine Ahnung wer da zuständig ist) zielsicher den dämlichsten aller möglichen Film(unter)titel findet... ^^

Das ist auch der deutsche Titel des Buches.

Das ist schon seit Jahren unter diesem Titel unterwegs.

Also James Bond ist ja an sich ganz nett.

Seichte, niveaulose Action mit dem Charme der ... was eigentlich? Es war einmal der gute alte Sean, der die Filme sehenswert machte. Die Handlung war ja nie wirklich wichtig. Aber das jetzt? Naja, wer's braucht.

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.