New York Giants auf Play-off-Kurs

10. Dezember 2012, 10:42

Klarer 52:27-Sieg gegen New Orleans - Zweite Saisonniederlage für NFC-Spitzenreiter Atlanta

East Rutherford - Titelverteidiger New York Giants befindet sich in der National Football League (NFL) weiter auf Play-off-Kurs. Der Super-Bowl-Sieger setzte sich am Sonntag gegen die New Orleans Saints klar mit 52:27 durch. Matchwinner war Rookie-Runningback David Wilson, der drei Touchdowns erlief, einen davon per Kickoff-Return. Die Giants halten nun bei einer Siegbilanz von 8:5, New Orleans dagegen ist mit 5:8 praktisch ohne Play-off-Chance.

Ihre Muskeln ließen auch die San Francisco 49ers spielen, die die Miami Dolphins mit 27:13 abfertigten. Die Green Bay Packers eliminierten die Detroit Lions mit 27:20 aus dem Play-off-Rennen. Die zweite Saisonniederlage setzte es dagegen für die Atlanta Falcons. Das Topteam der National Football Conference (NFC) musste sich den Carolina Panthers überraschend 20:30 geschlagen geben. Quarterback Cam Newton überzeugte bei Carolina mit zwei Touchdown-Pässen und einem spektakulären Touchdown-Lauf. (APA; 10.12.2012)

NFL-Ergebnisse vom Sonntag: Buffalo Bills - St. Louis Rams 12:15, Washington Redskins - Baltimore Ravens 31:28 n.V., Tampa Bay Buccaneers - Philadelphia Eagles 21:23, Pittsburgh Steelers - San Diego Chargers 24:34, Minnesota Vikings - Chicago Bears 21:14, Carolina Panthers - Atlanta Falcons 30:20, Cincinnati Bengals - Dallas Cowboys 19:20, Cleveland Browns - Kansas City Chiefs 30:7, Indianapolis Colts - Tennessee Titans 27:23, Jacksonville Jaguars - New York Jets 10:17, San Francisco 49ers - Miami Dolphins 27:13, New York Giants - New Orleans Saints 52:27, Seattle Seahawks - Arizona Cardinals 58:0, Green Bay Packers - Detroit Lions 27:20

Share if you care
22 Postings
die giants auf playoff kurs...

der kurs stimmt, ich sehe da aber ein paar heftige stürme am horizont aufziehen. der erste dürfte uns schon am sonntag erreichen. da müssen eli, cruuuuz und co ganz wach sein und sich warm anziehen, um den kurs zu halten.

Die Playoffs rücken näher, die Spannung steigt.

Der absolute Hammer war sicher wie Nick Foles Sekunden vor Schluss ein 4th down schaffte, nach vorne sprintete und den Ball 2 Sekunden vor Ende noch spike(te). Im Anschluss dann diesen letzten möglichen Pass anbrachte und die Eagles zum ersten Sieg nach 2 Monaten führte.

Die NFL-Redzone war wieder mal an Spannung und Unterhaltung kaum zu überbieten.

Auch das dramatische Ende der Redskins, die RGIII im letzten Drive verloren und der Backup Cousins darauf hin, ganz lässig 30 sek vor Ende den Touchdown warf und die nötige 2 Point Conversion verwertete um in die Overtime zu kommen. Der Sieg war dann noch die Krönung.

Freu mich auf heute Nacht wenn das Topduell in der AFC: Housten Texans @ New England Patriots steigen wird.

58:0 mit 8 (!) erzwungenen turnovers - seattlonelle leistung der seahawks :-)

richtig, das fehlt mir auch im Artikel - wahnsinns Spiel ;) Go Seahawks!

Undankbare Steelers!

Ich muss es leider so gut wie jede Woche erneut schreiben. Meine Steelers treiben mich schon wieder zur Weißglut.

Da legen uns die Cowboys und Redskins die Division zurecht und wir bedanken uns mit der ersten Heimniederlage gegen die Chargers in der VEREINSGESCHICHTE.

Wie gefährlich Teams sind, die sich nicht mehr wirklich qualifizieren können, hat man gestern gesehen.

4th & 2 Punt Fake in der eigenen Hälfte. Das hätten die Chargers sicher nicht gemacht, wenn's für sie noch um was gehen würde.

geht mir ähnlich :) nur treiben mich meine chargers zur weißglut.

gestern hat man gesehen was in der mannschaft und vor allem in rivers (jaja... keine galavorstellung, aber doch gut) drinsteckt.
ich könnt ausrasten wenn ich dran denke wie man das heimspiel gegen die broncos versemmelt hat (23-0 zur halbzeit), oder wie man völlig uninspiriert und lustlos gegen die browns verloren hat.

gegen die bucs, die bengals und die ravens war man auch nicht unbedingt schlechter, leider aber auch nicht besser.
bleibt einem als chargers fan wie immer nur die hoffnung auf nächste saison und vor allem auf einen konstanten philip rivers.

zum trost

nächste woche geht's gegen die cowboys: und gegen teams mit einer positiven sieg/niederlage-bilanz tun wir uns ja eh leichter. fürchten muss man titans, raiders, und browns. mein tipp: siege gegen dallas und bengals, niederlage gegen cleveland (sweep!), trotzdem play-offs. wobei ich's dem team es auch zutraue, sich als beste defensive nach yardage nicht zu qualifizieren - ist das eigentlich schon mal vorgekommen, herr reiterer??????

Ich kann mich an eine Saison vor ein paar Jahren erinnern, in der die Chargers lange Zeit die beste Offense und beste Defense (nach Yards) hatten und soweit ich mich erinnere trotzdem die Playoffs verpasst haben. Die Statistik alleine sagt halt noch nicht all zu viel aus, denke zb. nicht das die Steelers die derzeit beste Defense sind. Aber die Chargers sind halt trotzdem immer wieder für einen Lacher gut. ^^

punt fakes werden viel zu wenig gespielt. hätten die saints gestern gebraucht.

Gibt es hier im Standard Forum eigentlich auch Cardinals Fans? ;-)

A paar gibts schon.
Sind sehr schwere Zeiten die wir da durchmachen. Dabei hätts so schön angefangen....

ja, hier.

ich bin fan der cardinals und jets, und nein als fan der beiden teams hab ich gerade nicht die beste zeit.

Sanchez oder Tebow?

wenns welche gegeben hätte, dann seit gestern nimma :D

Frage

Wieso fungiert der Runningback Wilson von der Offense im Special-Team als Kickoff-Returner?

Warum nicht? Kickoff-/ Puntreturner sind meistens Wide Receiver, Cornerbacks, etc. weil die in der Regel die schnellsten sind vermutlich.

Danke, ist mir auch klar, das specialteams zusammengewürfelt sind. Aber ich dachte das die Giants einen eigenen Kickoff-Returner haben und das rookie wilson, der zu saisonbeginn nicht gerade überzeugt hat, derart vielseitig eingesetzt wird ...

Aha, dass weiß ich nicht. Deine Fragestellung hat sich für mich nur so angehört, als ob du dich wunderst wieso ein Offensespieler in den Specialteams auch dabei ist.

Also eigentlich leistet sich kein Team einen Spezialisten der ausschließlich Kicks returned. Es sind zwar eher selten Starter, doch die Returner spielen fast alle in einer "Core-Unit". Wilson ist außerdem nur aufgrund von Verletzungen gestern ein so großer Teil der Offense gewesen.

alles klar, danke

In regelmäßuigen Abständen so dramatisch wie gestern in Washington zu verlieren, das schaffen auch nur die Ravens :(

Also die NFC is so spannend wie schon lang nicht mehr... da kann noch viel passieren...

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.