Schlecht gelaufen

Kolumne10. Dezember 2012, 17:26
385 Postings

Vignette, Hamster, superteure Uhr: Was schenkt man sich, wenn man sich nicht lange kennt? Die zarte Bindung steht auf dem Prüfstand, ein Weihnachtsgeschenk ist was Intimes

Was schenkt man sich, wenn man sich noch nicht lange kennt? Also ja, man hatte ein paar nette Abende und man war schon miteinander im Bett.
Und jetzt kommt Weihnachten und die zarte Bindung steht brutal auf dem Prüfstand. Ein Weihnachtsgeschenk ist was Intimes, das sagt aus, was man vom anderen hält, und was man glaubt, wie die Beziehung zueinander ist.

So ist es fatal, wenn man völlig schief liegt. Wie die Bekannte, die ihrem Lover eine auf Ebay ersteigerte, schweineteure Uhr überreichte und er ihr daraufhin verlegen mitteilte, im Gegenzug könnte man doch in den Weihnachtsfeiertagen ins Kino gehen. Die Karten würde er übernehmen. Schlecht gelaufen.

Oder der Verehrer, der seiner Liebsten eine Schatzkarte zeichnete und in ihrer ganzen Wohnung kleine Aufmerksamkeiten versteckte. Die Lieblingswurst im Eiskasten. Ein gerahmtes Foto von einem gemeinsamen Ausflug an der Wand. Champagner in der Badewanne. Sie aber schenkte ihm das Vignettenpickerl. Weil es sie störte, dass er das ganze letzte Jahr vor lauter Geiz nur Nebenstraßen benutzt hat. Schlecht gelaufen.

Besonders schlecht gelaufen

Die am allerschlechtesten gelaufene Schenk-Geschichte, ist die eines Pärchens, wo sie ihm ein Traumessen gezaubert hat und eine alte Ausgabe von Goethe oder so irgendwas, kann mich nicht erinnern, überreichte. Und er kam mit einem Hamster daher. Einem fetten Hamster.

Ohne Käfig übrigens. Weil der sähe ihr so ähnlich, also der Hamster, nicht der Käfig, wäre aber auch egal, weil das kam nicht so gut. Bei aller Tierliebe, man sieht nicht gerne wie ein Hamster aus, auch wenn man wie ein Hamster aussieht. Und wenn, dann sollte das keiner bemerken, bitte. Sie sind seither ein Expärchen.

Mein Freund hat mir zu unserem ersten gemeinsamen Weihnachtsfest eine Lampe aus den 50ern geschenkt. Und ich ihm wiederum eine Lampe aus den 50ern. Nein, wir waren nicht beleidigt, dass wir von einander dachten, wir würden auf altes Klumpert stehen. Wer ihn näher kennt: die, die er mir geschenkt hat, ist natürlich kaputt. Sie heißt jetzt Raumschmuck.
Trotzdem: gut gelaufen. (Heidi List, derStandard.at, 10.12.2012)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Schlecht gelaufen: Wie ein Hamster sieht man nicht gerne aus.

Share if you care.