ATX schließt am Montag im Plus

10. Dezember 2012, 17:47
posten

Freundliche US-Börsen hellen Stimmung auf

Wien - Die Wiener Börse hat die Handelswoche mit moderaten Kursgewinnen begonnen. Der ATX schloss am Montag bei durchschnittlichem Volumen um 5,86 Punkte oder 0,25 Prozent höher bei 2.331,65 Einheiten. Damit lag die tatsächliche Entwicklung des Leitindex rund 13 Punkte unter der heutigen Händlerprognose im APA-Konsensus von 2.345 Punkten. Zum Vergleich die wichtigsten Börsenindizes um 17.30 Uhr: Dow Jones/New York +0,22 Prozent, DAX/Frankfurt +0,17 Prozent, FTSE/London +0,12 Prozent und CAC-40/Paris +0,17 Prozent.

Auch das europäische Umfeld schloss überwiegend im Plus. Nach einem schwachen Handelstag sorgte eine freundliche US-Börseneröffnung für den Dreh in den grünen Bereich. Zuvor war die Stimmung noch von den jüngsten Entwicklungen in der italienischen Politik belastet worden. Der dortige Ministerpräsident Mario Monti hat seinen vorzeitigen Rücktritt angekündigt, nachdem die rechtspopulistische Partei um Silvio Berlusconi (PdL) der Technokratenregierung ihr Vertrauen entzogen hatte.

Neue Nachrichten kamen zudem aus Griechenland. In Athen wurde die Frist für den Rückkauf von Staatsanleihen bis Dienstag verlängert. Nach Ansicht von Experten sei die Fristverlängerung "kein schlechtes Omen". Von Konjunkturseite kamen heute keine nennenswerten Impulse. In Wien blieben zudem neue Unternehmensnachrichten Mangelware.

Finanzwerte mit Abschlägen

Unter der unsicheren politischen Lage in Italien litten insbesondere Finanzwerte. Dem entsprechende schwachen europäische Branchenumfeld folgend büßten Raiffeisen 0,99 Prozent auf 31,61 Euro ein und Erste Group gaben 0,54 Prozent auf 22,11 Euro ab.

Verbund sanken 0,80 Prozent auf 17,99 Euro. Die Analysten der Bank of America haben ihre Coverage für den Versorger mit ?underperform? wieder aufgenommen. Das Kursziel wurde mit 18,50 Euro beziffert.

Dagegen setzten sich Kapsch TafficCom mit plus 3,29 Prozent auf 45,16 Euro an die Spitze der Kurstafel. Die Papiere des Mautsystemanbieters knüpften damit an ihre Kursgewinne vom Freitag an. Zum Wochenschluss konnten die Titel um fast vier Prozent fester schließen, nachdem die Analysten der Raiffeisen Centrobank ihre Empfehlung für Aktien von "Hold" auf "Buy" erhöht hatten.

Unter den Indexschwergewichten waren überdies voestalpine (plus 2,14 Prozent auf 25,55 Euro) und OMV (plus 1,29 Prozent auf 27,58 Euro) gesucht. Mit positivem Vorzeichen gingen außerdem Andritz (plus 1,05 Prozent auf 50,00 Euro) und Telekom Austria (plus 0,66 Prozent auf 5,04 Euro) aus der Sitzung.

 

Die zehn größten Kursgewinner


1.  KAPSCH TRAFFICCOM AG           +3,29 Prozent
2.  ATRIUM EUROP.REAL EST.LTD      +2,25 Prozent
3.  DO&CO RESTAURANTS&CATERING AG  +2,14 Prozent
4.  VOESTALPINE AG                 +2,14 Prozent
5.  LINZ TEXTIL HOLDING AG         +1,89 Prozent
6.  S&T SYSTEM INT.&TECH. DISTR.AG +1,72 Prozent
7.  BENE AG                        +1,68 Prozent
8.  OMV AG                         +1,29 Prozent
9.  BANK FÜR TIROL UND VBG AG ST   +1,19 Prozent
10. INTERCELL AG                   +1,12 Prozent

Die zehn größten Kursverlierer


1.HTI HIGH TECH INDUSTRIES AG  -5,71 Prozent
2.  ZUMTOBEL AG                  -1,94 Prozent
3.  ROSENBAUER INTERNATIONAL AG  -1,81 Prozent
4.  SEMPERIT AG HOLDING          -1,51 Prozent
5.  EVN AG                       -1,05 Prozent
6.  RAIFFEISEN BANK INTERNAT. AG -0,99 Prozent
7.  VERBUND AG KAT. A            -0,80 Prozent
8.  LENZING AG                   -0,79 Prozent
9.  BRAIN FORCE HOLDING AG       -0,74 Prozent
10. S IMMO AG                    -0,72 Prozent (APA, 10.12.2012)
Share if you care.