Raubmord in Salzburg: Polizei verfolgt DNA-Spur

9. Dezember 2012, 20:12
5 Postings

Spur stimmt mit einem Täter des Raubüberfalls in Straßwalchen überein

Köstendorf/Straßwalchen - Fünf Tage nach einem mutmaßlichen Raubmord an einer 83-jährigen Pensionistin in Köstendorf im Flachgau hat die Polizei nun eine konkrete DNA-Spur im Visier.

Die Gerichtsmedizin konnte eine in Köstendorf sichergestellte DNA einem der Täter zuweisen, die am 6. September in Straßwalchen (Flachgau) einen 80-jährigen Pensionisten überfallen und schwer verletzt hatten. "Es konnte damit ein Zusammenhang zwischen den beiden Fällen hergestellt werden", sagte am Sonntag Polizeisprecher Michael Rausch.

Abgleich mit Datenbanken

Die Identität des Tatverdächtigen, dem die DNA-Spur zugeordnet wurde, steht noch nicht fest. Weitere Spurenabgleiche seien noch ausständig, ebenso ein DNA-Abgleich mit nationalen und internationalen Datenbanken, informierte die Polizei.

Der Überfall in Köstendorf wurde vermutlich von drei Tätern verübt, jener in Straßwalchen von zwei. In dem Bauernhof in Straßwalchen brachen die Räuber einen Tresor auf und flüchteten mit Bargeld, Sparbüchern und Dokumenten. Die Ermittler des Landeskriminalamts würden mit Hochdruck an beiden Fällen arbeiten, erklärte Rausch. (APA, 9.12.2012)

Share if you care.