Peter Svetits lässt Präsidieren bei Austria Klagenfurt sein

Rücktritt nach einem Jahr im Amt bei Generalversammlung am 17. Dezember - Regionalligaklub soll wieder zum Voll-Amateurklub werden

Peter Svetits sucht einen Nachfolger als Präsident des Kärntner Regionalliga-Clubs Austria Klagenfurt. Svetits kündigte am Sonntag in einer Presseaussendung seinen Rücktritt an, der bei der Generalversammlung am 17. Dezember fixiert werden soll.

"Die Entscheidung habe ich mir lange überlegt, aber die Entscheidung ist aufgrund vieler Enttäuschungen gefallen", sagte Svetits, der seit Herbst 2011 Präsident beim Klagenfurter Traditionsverein ist. Der 54-Jährige, einst in führender Funktion auch beim GAK (Präsident bzw. Sportdirektor), bei Austria Wien (Sportdirektor) und Wr. Neustadt (geschäftsführender Vizepräsident) tätig, gab mangelnde Unterstützung für seinen Schritt an.

"Bei meinem Amtsantritt wurde mir noch von allen Seiten sehr viel Unterstützung zugesagt. Die Versprechungen wurden aber kaum gehalten. Wohl auch deshalb, da in den Jahren zuvor sehr viel Porzellan im Klagenfurter Fußball zerschlagen wurde. Und auf Dauer kann ich den Profibetrieb einfach nicht aus privater Hand finanzieren", erklärte Svetits, der noch vor seinem Rücktritt wieder auf Amateurbetrieb umstellen will. (APA, 9.12.2012)

Share if you care