Iranische Grenzschützer beschlagnahmen fast elf Tonnen Opium

9. Dezember 2012, 10:52
8 Postings

Ein Toter und mehrere Verletzte bei Einsatz in Balutschistan

Teheran - Iranische Grenzschützer haben bei einem Einsatz nahe der afghanischen Grenze fast elf Tonnen Opium beschlagnahmt. Dies sei die größte jemals seit der Revolution 1979 sichergestellte Menge an Drogen, sagte der Kommandant der Grenzschützer, General Hossein Solfakari, am Sonntag nach Angaben der Nachrichtenagentur Mehr. Bei dem Einsatz in der Provinz Sistan und Balutschistan wurden demnach ein Schmuggler getötet und mehrere weitere verletzt. Wann der Einsatz stattfand, blieb unklar.

Der Hauptteil des in Afghanistan produzierten Opiums und Heroins wird durch den Iran geschleust. Offiziellen Zahlen zufolge wurden seit Jahresbeginn mehr als 350 Tonnen verschiedener Drogen beschlagnahmt, die meisten davon bei Einsätzen in Sistan und Balutschistan. Dabei kommt es regelmäßig zu blutigen Gefechten mit den schwer bewaffneten Schmugglern. Offiziellen Angaben zufolge wurden seit 1979 im Kampf gegen den Drogenschmuggel fast 4.000 Sicherheitskräfte getötet. Außerdem ringt der Iran mit einer sehr hohen Drogenabhängigkeit in seiner Bevölkerung. (APA, 09.12.2012)

Share if you care.