Platini: Europa League eh ziemlich super

UEFA-Präsident dementiert Gerüchte um geplante Abschaffung des Bewerbs, man denke lediglich über Verbesserungsmöglichkeiten nach

Nyon - UEFA-Präsident Michel Platini hat angebliche Überlegungen zur Abschaffung der Europa League dementiert. "Die Europa League ist großartig, und wir müssen sie unterstützen. Sie ist, anders als die Champions League, offen für alle Teams und sehr populär", sagte Platini am Freitag in Nyon. "Wir müssen an alle Verbände denken. Wir müssen sehen, wie wir die Europa League stärken können."

Er habe nie gesagt, dass er die Europa League abschaffen wolle, betonte der Franzose. Man überprüfe im Moment lediglich die internationalen Wettbewerbe mit Blick auf mögliche Änderungen und Verbesserungen für den Zeitraum von 2015 bis 2018. "Es ist noch nichts beschlossen worden. Die Entscheidungen werden 2013 getroffen", sagte Platini. Die Kritik am Wettbewerb, vor allem aus England, hat Platini zur Kenntnis genommen: "Aber ich kann nicht für ein oder zwei Länder sprechen. Ich muss für 53 Länder sprechen."

Zuletzt hatten nach einem Interview Platinis Spekulationen über eine mögliche Abschaffung der Europa League und eine gleichzeitige Aufstockung der Champions League von 32 auf 64 Teilnehmer für heftige Diskussionen gesorgt. Vertreter von Rapid und Austria etwa hatten sich vehement gegen derartige Maßnahmen ausgesprochen. Seit 2009 wird die Europa League als Nachfolgewettbewerb des UEFA-Cups ausgespielt. Allerdings sind die Gelder, die die Klubs verdienen können, im Vergleich zur CL weitaus geringer. Es gab deshalb das Gerücht, die UEFA wolle die Champions League von 32 auf 64 Mannschaften aufstocken. (APA/sid/red - 7.12. 2012)

Share if you care