Amateure sollen in Erste Liga zurückkehren

Bei angedachter Aufstockung auf zwölf Vereine würde es außerdem wieder Direktaufsteiger aus Regionalligen geben

Die Heute für Morgen Erste Liga soll in Zukunft wieder zwischen zwölf Teams ausgetragen werden. Die Vertreter der 20 Bundesliga-Vereine hätten sich am Freitag bei einem Treffen mehrheitlich darauf geeinigt, berichtet das Fußball-Portal "90Minuten.at". Außerdem dürfte es zu einem Comeback der Amateurmannschaften von Großklubs kommen. Bis zu zwei dieser Teams dürften demnach künftig wieder in der zweithöchsten Spielstufe mitspielen.

Als Konsequenz der zusätzlichen Startplätze würde wohl auch aus der Regionalliga wieder ein Direktaufstieg möglich sein. Behält der ÖFB die Lösung mit drei Regionalligen bei, wechselt das Aufstiegsrecht jährlich von einer Liga in die andere. Würde der ÖFB bei seiner Hauptversammlung 2013 aber auf zwei Regionalligen abspecken, könnten auch beide künftigen Ligen einen Fixaufsteiger entsenden. Dass jährlich zwei Mannschaften zum Abstieg gezwungen sein würden, soll ebenfalls dem aktuellen Stand der Verhandlungen entsprechen.

Die Maßnahmen sind bislang weder offiziell bestätigt noch durch eine Abstimmung fixiert, betont "90Minuten.at". (red, 7.12.2012)

Share if you care