Gisele Bündchen wurde zum zweiten Mal Mutter

Vivian Lake kam am 5. Dezember zur Welt

New York - Das brasilianische Topmodel Gisele Bündchen (32) ist zum zweiten Mal Mutter geworden. Am Mittwoch ist Tochter Vivian Lake zur Welt gekommen, teilte sie am Freitag auf ihrer Facebook-Seite mit. Dazu veröffentlichte Bündchen ein Foto, in der sie die Hand der Kleinen hält.

"Wir sind so glücklich, dass wir das Wunder der Geburt noch einmal erleben durften und für immer dankbar für die Gelegenheit, Eltern eines kleinen Engels sein zu dürfen", schrieb sie. Vivian Lake sei am 5. Dezember zu Hause geboren worden. "Sie ist gesund und voller Leben."

Bündchen ist seit 2009 mit dem American-Football-Stürmer Tom Brady (35) verheiratet. Im selben Jahr wurde Sohn Benjamin geboren. Brady hat schon einen Sohn mit Schauspielerin Bridget Moynahan, die unter im Film "I, Robot" mitspielte. (APA, 7.12.2012)

Share if you care
Posting 1 bis 25 von 38
1 2
traumhaft

"American-Football-Stürmer"

Da ich der Meinung war, die ist mit dem Di Caprio zusammen, sollte ich wirklich wieder mehr in den bunten Blättern lesen.

Ich

überlasse Ihnen gerne meinen Kaffeesud, damit Sie darin lesen können.
Ist billiger als die bunten Blätter und hat einen höheren Informationswert als diese.

Max Mustermann hat seinen dritten MAZDA zu Schrott gefahren...

also eines muss man brady ja lassen

geschmack hat der kerl :-)

Ich habe keine Ahnung,

wie Herr Brady schmeckt, und möchte es auch nicht wissen.
Aber Gisele... reinster Honig....

den Geschmack hätt ich ja auch...

Wir

wissen ja schon lange dass Brady nicht der Typ ist der eine Bridget Moynahan einmal und eine Gisele Bündchen zwei mal schwängern kann.
Aber natürlich behalten wir das Geheimnis, dass Dirty Sanchez der wahre Vater ist, strikt in unerer kleinen community!

Ich weiß

Ihre Verschwiegenheit zu schätzen.

In tiefer Dankbarkeit

Dirty Sanchez, esq.

Ist doch schön, ...

...wenn Paare Kinder bekommen und sich darüber und darauf freuen.

Allen Miesepetern weiter unten, die glauben, dass diese Meldung einer Qualitätszeitung unwürdig ist: Einfach nicht anklicken :-)))

Und jetzt kauft sie Pampers mit Gummibünchen.

Wahnsinnig essentiell, diese Meldung °!°

Wo der Fug ist schisell bündschen?

Ist ja unglaublich interessant.....

erinnert mich irgendwie an das abgedroschene fahrrad in china und den verlorenen sack kaffee in sao paolo.

Und trotzdem...

...haben Sie es gelesen ;-)

Und sogar gepsotet hat er, der Schorf!

Ihre annahme stimmt nicht.
Photo und ueberschrift haben mir bereits genuegt.

OK, ich korrigiere mich...

Und trotzdem war's Ihnen soviel wert, was dazu zu schreiben ;-)

Der grund war um mein persoenliches missfallen auszudruecken. :(
Photo und artikel gehoeren meiner meinung nach eher in eine hausfrauen-postille, als in ein mehr oder weniger serioeseres blatt wie Der Standard.

Wieso wird eigentlich auf Facebook verlinkt? Gehört das zur Werbung?

ich verlange nachdruecklich

die wiedereinfuehrung der "gelben" seiten im standard. zugegeben ich bin ein bisschen ungebildet, wenn mich wer gefragt haette, ich wuesste nicht wer die im artikel genannte ist oder was sie tut. musse aber auch feststellen das es nach dem lesen des artikel eigentlich kein fehler ist.

Gratuliere.

Ich entbinde um den 23. Mai herum auch zum 2. Mal. Ich erwarte mir, dass das dann auch hier im Standard veröffentlicht wird. Mit Foto.
Ich informiere Euch auch gleich nach der Geburt.
Danke.

Hat dieser Tom Brady auch bei Ihnen zugeschlagen ?

angeblich ist der tom ein ganz ein zärtlicher.

Das ist wirklich nal useless....

Wie an anderer Stelle über "Qualitätszeitungen" geschrieben:

für solche "Informationen" würde ich nicht zahlen

Posting 1 bis 25 von 38
1 2

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.