Dessous bei La Petite Coquette

Lust und Leidenschaft zum An- und Ausziehen

Am Anfang dieses Hefts gibt es ein Pro und Kontra zum Thema "Erotische Weihnachtsgeschenke". Hier, auf der letzten Seite, bekommen jetzt diejenigen einen Tipp geliefert, die mit der Pro-Fraktion sympathisieren. Der gerade neu eröffnete Dessous-Laden "La Petite Coquette" am Lugeck in Wien hält nämlich einiges bereit, mit dem Liebhaber verführerischer Geschenke liebäugeln dürften. Auf 60 Quadratmetern bietet das Team um Shopmanagerin Ursula Klausberger ausgewählte Lingerie, verführerische Nightwear und freizügige Bademode an.

Die wichtigste Marke im Sortiment ist das australische Label Pleasure State, ebenfalls angeboten werden die kolumbianische Bademodenmarke Maaji, Amulette und Aqua Bandita. Besonders stolz ist man in dem von Architekt Stefan Messner geplanten Geschäft auf das große Sortiment an Übergrößen (bis Größe F) und darauf, dass Slips und BHs in jeweils unterschiedlichen Größen gekauft werden können. Was sonst noch erwähnenswert ist? Das Geschäft ist in einem modernen Boudoirstil eingerichtet, spezielle Spiegel in der Umkleide gewähren einen Rundumblick. Und eine kleine Lounge für die Herren gibt es übrigens auch. (hil, Rondo, DER STANDARD, 07.12.2012)

Share if you care
22 Postings

Ich finde das beste Service bietet Eve Dessous - die Damen kommen ins Haus - Größe auch bis 110 F!! Und Bikinis gibts auch...

Mir

gefällt Agent Provocateur besser.

mir auch. bis auf die bedienung dort.

Beim

1. Mal recht von oben herab. Mittlerweile nicht mehr.

sie sind dort stammgast?

Es werden

Karteien angelegt und ab dem 2. Mal werden Sie mit Namen begrüßt. Nicht, daß das wichtig wäre, aber es ist nicht unangenehm. Sie kommen dann auch schon mit jenen Neuheiten, von denen sie annehmen, daß sie einem laut Aufzeichnung gefallen könnten.

Bei den Preisen solltens den roten Teppich ausrollen.

aha. also ich wurde noch nie nach meinem namen gefragt. komisch.

Schkandal!!

Das nexte Mal aufm Putz hauen.
Wenn das noch einmal vorkommt, darfs überhaupt nicht mehr sein. ;o)

nö ich machs anders. die sehen mich dort einfach nicht mehr.

War

schon lange nicht mehr dort, aber am Judenplatz gabs auch eine ganz reizende Dessous Boutique und in der Passage am Graben, LB Dessous Habsburgergasse.

am besten einmal im jahr in italien zuschlagen. wesentlich grössere auswahl.

Da

haben Sie wohl recht - bin nur eher in France, als in IT. Aber auch dort ists nicht so übel.

Da regt sich dann bei ihm la petite croquette ...

ich vermute das label

nennt sich Agua Bendita...ein kleiner aber feiner unterschied...

um genau zu sein...

Aqua Bendita...jetzt sollte es stimmen

agua

passte ehee

Wie passt das denn mit die.standard.at zusammen?

für Transgender ist das doch eine Empfehlung wert,

oder?

Was sonst noch erwähnenswert ist?

'
Vielleicht, daß - zumindest nach dem Foto zu schließen - das Verkaufspersonal selbst nur in Dessous gekleidet im Laden arbeitet...?

beim fielmann müssen auch alle beschäftigten eine brille tragen ....

STANDARD-Mitarbeiter ziehen (sich) um?

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.