Kim Jong-ils Yacht wird ins Mausoleum überstellt

7. Dezember 2012, 14:06
39 Postings

Pjöngjang/Seoul- Der vor einem Jahr verstorbene frühere nordkoreanische Machthaber Kim Jong-il muss auch im Jenseits nicht auf seine Yacht verzichten. Das Land ließ das Schiff unter großem Aufwand in das Mausoleum der Herrscherfamilie bringen, wie die südkoreanische Nachrichtenagentur Yonhap berichtete. Demnach musste dafür unter anderem eigens eine Eisenbahnlinie verlegt werden. Anlass sind Vorbereitungen für die Feiern zum ersten Todestag des "Geliebten Führers". Er war am 17. Dezember 2011 gestorben. Seitdem steht sein Sohn Kim Jong-un an der Spitze des kommunistischen Staates.

Die Yacht musste auf dem Seeweg zunächst fast 2800 Kilometer zurücklegen, bis sie am Hafen von Nampo an Land gebracht wurde. Von dort sei sie in die 44 Kilometer entfernte Hauptstadt Pjöngjang gebracht worden. Für den Transport mussten den Angaben zufolge Stromleitungen entfernt, eine Bahnlinie verlegt und Teile der Mausoleumsmauer eingerissen werden.

In dem Mausoleum liegt bereits der einbalsamierte Staatsgründer Kim Il-sung; auch die Einbalsamierung der Leiche von dessen Sohn Kim Jong-il sei nun fast abgeschlossen, berichtete Yonhap unter Berufung auf südkoreanische Regierungsvertreter. (APA, 7.12.2012)

Share if you care.