Pinter beginnt mit Platz vier

7. Dezember 2012, 16:30
4 Postings

Deutscher Birnbacher gewinnt Auftaktbewerb über 10 km - Sumann verpasste Qualifikation für Verfolgung

Hochfilzen - Der Deutsche Andreas Birnbacher hat am Freitag zum Auftakt der Biathlon-Weltcuprennen in Hochfilzen den 10-km-Sprint der Herren für sich entschieden. Bei seinem fünften Weltcupsieg hatte der fehlerfrei schießende 31-Jährige 0,4 Sekunden Vorsprung auf den Pokalverteidiger und zweifachen Saisonsieger Martin Fourcade (Frankreich), der eine Strafrunde drehen musste. Fritz Pinter belegte als bestplatzierter Österreicher nach einem Fehlschuss den vierten Rang (24,7 zurück).

Für Dominik Landertinger (+56,8/2 Strafrunden) und Simon Eder (59,5/0) gab es die Ränge 24 und 27, auch Julian Eberhard ist nach der zweitbesten Laufzeit, aber vier Fehlschüssen als 42. in der Verfolgung am Samstag dabei. Christoph Sumann landete nicht unter den besten 60 und verpasste damit die Qualifikation.

Der schon zu Saisonbeginn überzeugende Pinter (6. und 12.) büßte einen möglichen Stockerlplatz beim Stehendanschlag ein. "Der eine Fehler war nicht einmal auf der Scheibe, keine Ahnung was da passiert ist, das ist natürlich schade. Aber ich genieße das richtig, ich hatte schon lange kein so gutes Rennen mehr vor heimischer Kulisse", sagte der Kärntner, der im Gesamtweltcup auf Rang fünf vorrückte.

Der neue ÖSV-Cheftrainer Remo Krug zeigte sich mit dem Abschneiden im ersten Heimrennen zufrieden. "Die Mannschaft ist gut in Form. Wir halten läuferisch vorne mit." Fritz (Anm.: 3. Laufzeit) hat sich hervorragend geschlagen und seine Aufwärtstendenz deutlich untermauert. Er ist schon seit geraumer Zeit sehr stabil, heute hat er sogar noch einen Zacken draufgelegt", erklärte der Deutsche.

Bei den Frauen etwas Neues

Bei den Damen musste sich die Norwegerin Tora Berger im vierten Saisonbewerb erstmals geschlagen geben müssen. Die Doppelweltmeisterin belegte im Sprint über 7,5 km nach einem Fehlschuss Platz drei. Der Sieg ging an die beim Weltcupauftakt zweimal zweitplatzierte Weißrussin Darja Domratschewa, die sich 4,7 Sekunden vor Kaisa Mäkäräinen (FIN/beide 1 Fehler) durchsetzte. (APA/red - 7.12. 2012)

Ergebnisse der Biathlon-Weltcuprennen in Hochfilzen:

  • Herren - 10 km Sprint:  1. Andreas Birnbacher (GER) 25:31,1 Minuten (0 Fehlschüsse) - 2. Martin Fourcade (FRA) 0,4 Sekunden zurück (1) - 3. Jakov Fak (SLO) 13,7 (1) - 4. Fritz Pinter (AUT) 24,7 (1) - 5. Jewgenij Ustjugow (RUS) 26,1 (0) - 6. Andrej Makowejew (RUS) 27,1 (0). Weiter: 24. Dominik Landertinger 56,8 (2) - 27. Simon Eder 59,5 (0) - 42. Julian Eberhard 1:15,3 (4). Nicht für Verfolgung der besten 60 am Samstag qualifiziert u.a.: 61. Christoph Sumann (alle AUT) 2:17,9 (3). 107 klassiert.

Weltcup-Gesamtwertung nach 4 Rennen: 1. M. Fourcade 205 - 2. Birnbacher 164 - 3. Ustjugow 144. Weiter: 5. Pinter 131 - 10. Landertinger 114 - 12. Eder 103 - 20. Sumann 66

Weltcupwertung Sprint (nach 2 Rennen): 1. Birnbacher 94 - 2. Jean-Philippe Leguellec (CAN) 91 - 3. Alexis Boeuf (FRA) 86. Weiter: 6. Pinter 64 - 10. Eder 52 - 12. Sumann 48 - 21. Landertinger 36.

  • Damen - 7,5 km Sprint: 1. Darja Domratschewa (BLR) 22:24,7 Min. (1 Fehlschuss) - 2. Kaisa Mäkäräinen (FIN) + 4,7 Sek. (1) - 3. Tora Berger (NOR) 12,9 (1) - 4. Synnöve Solemdal (NOR) 15,5 (1) - 5. Krystyna Palka (POL) 29,3 (0) - 6. Magdalena Gwizdon (POL) 33,7 (1). Weiter: 60. Iris Schwabl (AUT) 2:18,1 (1) - 100. Romana Schrempf (AUT) 4:32,3 (7). 106 Teilnehmerinnen. Top 60 für Verfolgung am Samstag (15.00) qualifiziert.

Weltcup-Gesamtwertung nach 4 Rennen: 1. Berger 228 Punkte - 2. Domratschewa 204 - 3. Olga Wiluchina (RUS) 147

Weltcupwertung Sprint nach 2 Rennen: 1. Berger 108 - 2. Domratschewa 96 - 3. Olena Pidruschna (UKR) 75

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Fritz Pinter auf dem Weg zum vierten Platz.

Share if you care.