Google Apps for Business wird für alle kostenpflichtig

7. Dezember 2012, 11:37
12 Postings

Auch kleine Unternehmen müssen 40 Euro pro User und Jahr zahlen - ausgenommen sind Bildungseinrichtungen

Bislang hat Google seine Web-Apps-Suite für Unternehmen und Organisationen mit zehn Mitarbeitern oder weniger kostenlos angeboten. Daneben gab es eine kostenpflichtige Premium-Version. Nun werden auch kleine Unternehmen zur Kasse gebeten, wie in einem Blog-Eintrag bekannt gegeben wurde.

50 Dollar pro User und Jahr

Unternehmen und Regierungseinrichtungen können sich unabhängig von ihrer Größe ab sofort nur mehr für die Premium-Version anmelden. Die Suite umfasst unter anderem Web-Apps wie Gmail, Kalender, Drive und Docs. Google bietet dafür 24/7 Telefonsupport, einen Posteingang mit 25 GB Speicher, 5 GB Cloud-Speicher für Google Drive und eine 99,9 prozentige Verfügbarkeitsgarantie. Pro User und Jahr verlangt Google dafür 40 Euro oder 4 Euro pro Monat.

Kostenlose Nutzung

Bestehende Google-Apps-Nutzer der bisher kostenlosen Basis-Version müssen weiterhin nichts zahlen. Auch für Bildungseinrichtungen bleibt die Nutzung gratis. Einzelpersonen, die Googles Web-Apps wie Gmail und Drive nutzen sollen, können weiterhin einen kostenlosen Google-Account anlegen. Die Änderung begründet Google damit, dass auch für den kostenlosen Basis-Account immer mehr Support-Leistungen von Kunden erwünscht waren. Mit dem Fokus auf die kommerzielle Nutzung will Google weitere Business-Kunden gewinnen. (red, derStandard.at, 7.12.2012)

  • Google Apps for Business wird für alle Untenrehmen kostenpflichtig.
    grafik: google

    Google Apps for Business wird für alle Untenrehmen kostenpflichtig.

Share if you care.