Lawrow: Brainstorming russischer und US-Experten zu Syrien nötig

7. Dezember 2012, 05:59

Gemeinsam mit Sondergesandten Brahimi soll in den nächsten Tagen an "kreativer Lösung" gearbeitet werden

Damaskus/Moskau/Washington - Die USA und Russland haben sich für eine "kreative Lösung" für den blutigen Konflikt in Syrien ausgesprochen. Dazu sei in den kommenden Tagen ein "echtes Brainstorming" amerikanischer und russischer Experten zusammen mit dem UN-Syrienbeauftragten Lakhdar Brahimi nötig, sagte der russische Außenminister Sergej Lawrow in der Nacht zum Freitag in Moskau.

Gedankenaustausch in Dublin

Lawrow war zuvor in der irischen Hauptstadt Dublin mit seiner US-Kollegin Hillary Clinton und Brahimi zu einem Gedankenaustausch über den Konflikt in Syrien zusammengekommen. Dabei sei über eine "kreative Lösung" gesprochen worden, schrieb die "Washington Post.

Ausgangspunkt der gemeinsamen Anstrengungen bleibe die im Sommer getroffene Genfer Vereinbarung. Damals hatten sich die Mitglieder des Weltsicherheitsrates geeinigt, dass Syrien eine Übergangsregierung erhalten solle. Auf Wunsch Moskaus soll aber auch Machthaber Bashar al-Assad nicht ausgeschlossen werden.

Sorgen um möglichen Chemiewaffeneinsatz

Vor dem Hintergrund von Sorgen rund um einen möglichen Chemiewaffeneinsatz des syrischen Regimes waren Brahimi und Clinton am Rande einer Menschenrechtskonferenz zusammengekommen. In einer ersten Stellungnahme nach dem Treffen hatte der russische Außenminister erklärt, man habe "keine sensationelle Entscheidung getroffen". (APA, 7.12.2012)

Share if you care
Posting 1 bis 25 von 42
1 2
also mir kommts so vor als würden die russen auf zeit spielen...

ist an sich auch die einzige möglichkeit von ihnen, oder?

bin für eine diskussion gerne zu haben :)

Brainstorming russischer und US-Experten .... muaaaah muaaaah.^^

Depressionen eines Diktators

Der einst allmächtige Baschar al Assad weiß, dass er verloren, so berichten Insider, die den syrischen Präsidenten kürzlich in seinem Palast besuchten. Er habe Syriens Zukunft zerstört - und stecke nun in der Falle.

http://www.tagesspiegel.de/politik/a... 88300.html

Es ist logisch das "westliche" Medien den Umsturz herbeischreiben möchten.

Das tun sie schon seit 2 Jahren ohne das der Umsturz gekommen ist.

nicht die zukunft hat er zerstört, sondern er hat in die gegenwart terror, mord und zerstörung gebracht..

Die verschwörer haben Syrien zerstört und die Dummen die ihnen nachlaufen..

Bundeswehrverband in Sorge

In der kommenden Woche entscheidet der Bundestag über die Entsendung deutscher Soldaten in die Türkei. Der Bundeswehrverband ist offenbar nicht besonders überzeugt von einem möglichen Einsatz. Chef Ulrich Kirsch äußert große Bedenken.

http://www.n-tv.de/politik/B... 10171.html

Riecht alles irgendwie nach bekannten Lügen und Krieg

USS EISENHOWER RICHTET ES SICH VOR SYRISCHER KÜSTE GEMÜTLICH EIN

http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2012/12/0... -stellung/

IN SYRIEN BRAUT SICH EIN DRITTER IRAK UND EIN ZWEITES LIBYEN ZUSAMMEN

http://www.iknews.de/2012/12/0... -stellung/

siehstewohl...

und der Kriegsvorwand ist auch schon gefunden worden - die biologischen Waffen werden eingesetzt und alles ist gut für die UNO

http://www.wallstreet-online.de/diskussio... egsvorwand

Wie kann eine "kreative Lösung" für die syrische Tragödie aussehen?

In Syrien spielt sich eine grosse Tragödie ab, die darauf zurückgeht, dass die ein halbes Jahrhundert alte Diktatur mit allen Mitteln gegen das eigene Volk vorgeht, weil es seine Freiheit einforderte. Diese Diktatur erklärte das Land zum Assad-Syrien (Suriyya al-Assad) und den Diktator zum ewigen Herrscher (ila al-abad) wodurch das syrische Volk versklavt wurde. Dieses Volk lehnte sich aber gegen diese Versklavung auf und ging auf die Strasse, um für Freiheit und Menschenwürde zu demonstrieren. Die Diktatur reagierte darauf mit brutaler Gewaltanwendung und zwang die Protestbewegung, zur Selbsverteidigung sich zu bewaffnen. So kam es zur syrischen Tragödie, deren Ende darin nur bestehen kann, dem syrischen Volk seine Freiheit zurückzugeben.

Das ist nicht Damaskus.

Sondern? Wo soll das sein?

Rif Dimashq nennt sich das. Oder auch: Die Vorstädte und das Umland von Damaskus. Daraya usw.

Und aus einer dieser Vorstädte stammt das Video.

Rote Striche gegen einfache Fakten muss man wohl nicht kommentieren, oder?

Hier könnens nachlesen.

http://en.wikipedia.org/wiki/Dama... #Geography

Hier gibts eine Karte von den Bezirken

http://upload.wikimedia.org/wikipedia... mascus.gif

Ist heute in einem der Bezirke gekämpft worden?
Verdächtige Kandidaten sind Mezzeh, Kafersouseh, Al Kadam, Al Yarmouk, Al Midan.
Sie dürfen sich die Bezirke aussuchen.

So gesehen hat Rote Armee nie in Wien mit SS-gekämpft

sondern in Hadersdorf-Weidlingau

Was meinen sie was ich mit Damaskus gemeint habe?
Das Stadtzentrum?
Dimashq = Damaskus.
Wissens das nicht?
Mit Damaskus meine ich die Stadt plus die Vorstädte,
nur so zu ihrer Info.

Dann ist es eine Vorstadt, dann ist das Ghouta,
meinetwegen. Der Flughafen von Damaskus ist auch nicht IN Damaskus, sondern etwas ausserhalb.

Übrigens Daraya. Wissen sie eigentlich wo das liegt?
Nebstbei sind Mezzeh, der Militärflughafen,
und der Präsidentenpalast.

schon, aber warum posten sie dann ein video aus Detroit ??

Wie kommens jetzt auf Detroit?

Die totale Vernichtung von Damaskus droht?

'Zero hour': Syrian rebels prepare to mount Damascus attack

“There is the risk of the total destruction of Damascus,” said Peter Harling, Project Director with the Middle East Programme of the International Crisis Group. “The regime is well entrenched in some key parts of Damascus and the opposition is unable to come up with a political vision to offer an exit to the bulk of people fighting for the regime.

http://www.telegraph.co.uk/news/worl... ttack.html

Es ist völlig egal was Syrien macht

Syrien ist ein geostrategischer Baustein, so kurz vor dem Fall des bereits weitgehend geschwächten Land wird sich das Wstbündnis auf seinem Feldzug nicht stoppen lassen.

China möchte seine Währung nicht aufwerten, so muss der Westen seine Währung nun selbst abwerten, die Crux dabei ist dass sich dadurch Rohstoffe wie Öl verteuern, daher muss das ÖL Fass Nah Ost nun unter die militärische Kontrolle des Westens.

Das ist kein möchten, sonderen eine Frage der Erhaltung unseres Wohlstandes.

Syriches Blut fließt also damit wir weiter ohne Socken schlafen können.

Weshalb fliesst so viel syrisches Blut? Nur damit der Westen die Energie-Ressourcen kontrolliert?

In Syrien fliesst in der Tat viel Blut, man kann sogar von Blutbädern sprechen. Von wem wird aber dieses Blut vergossen, und weshalb? Menschenrechtsorganisationen sprechen davon, dass über 41000 syrische Zivilisten von der Assad-Armee und den Shabbiha-Milizen getötet wurden. Der oppositionelle Anwalt H. al-Maleh äusserte die Überzeugung, dass über 100 000 syrische Zivilisten den Tod fanden. Das Assad-Regime bestreitet seine Verantwortung für den Tod dieser Syrer und schiebt sie "Terroristen" in die Schuhe.Feststeht, dass viel syrisches Blut vergossen wurde und ca 4 Millionen Zivilisten zu Flüchtlingen wurden. Für den Führer des Regimes ist das alles kein Grund zum Rücktritt. Auch das syrische Volk wird seinen Freiheitskampf fortsetzen.

Habt Ihr "Verschwoerungstheoretiker" heute ein Klassentreffen hier im Forum ? Elettra, Killer Bunny usw. ? Sicher habt auch Ihr schon davon gehoert: Ab 2014 braucht die USA kein Gas mehr importieren, nein im Gegenteil es wird sogar exportieren. Einige Jahre spaeter auch kein Erdoel mehr.
Da muss gar nichts mehr unter die militaerische Kontrolle des Westens. Angebot und Nachfrage der Preis wird sinken. Russland weiss d bereits, die Budgets sind danach erstellt. Nur Ihr Verschwoerer wisst es noch nicht, Ihr glaubt noch immer es werden teure Kriege um etwas Erdoel gefuehrt, China ? dieses Problem hatten wir doch erst vor 30 Jahren, damals mit anderen Namen: Japan! Erledigt sich von selbst!

verschwörungstheoretiker also

ich wunderte mich jedes mal wieso bei Syrien Beiträgen immer der Westen so dermaßen gebasht wird.

So, als wie wenn Diktatoren, Russland oder China so nett wären, lol.

hahaha da haben uns die Medien wieder eine lange Nase gezeigt und sie sind darauf reingefallen. Denn wenn sie mal genau gelesen hätten dann hätten sie mitbekommen dass die zahlen ausschließlich die nächsten 10 Jahre betreffen.

Die Ölwirtschaft wird deswegen extrem angekurbelt weil bald kein iranisches Öl mehr fließt weil es dort Krieg gibt. In zehn Jahren ist in den USA Schluß mit viel Öl...

Posting 1 bis 25 von 42
1 2

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.