"Haben das heute bravourös umgesetzt"

Peter Schöttel (Rapid-Trainer): "Wir wollten unbedingt einen Punkt mitnehmen, und ich denke auch, dass der Sieg verdient war. Die Burschen haben das heute bravourös umgesetzt. Es wäre ärgerlich gewesen, ein Leben lang darauf angesprochen zu werden, die Europa League ohne Punkt abgeschlossen zu haben. Man hat von Beginn an gesehen, dass es um die Ehre geht. Unser Problem war, dass wir in den beiden Spielen gegen Trondheim die Punkte nicht gemacht haben. Dann wäre unser ganzer Herbst ruhiger verlaufen. Ich möchte die Erfahrung aber nicht missen, speziell die Jungen haben ganz wertvolle Erfahrungen gemacht."

Myron Markewytsch (Charkiw-Trainer): "Rapid wollte den Sieg mehr als wir. Wir haben zu lange gebraucht, um ins Spiel zu kommen und daher verdient verloren."

Harald Pichler (sah in der 44. Minute Rot): "Wir waren heute topmotivert. Ich kann nur den Hut vor der Mannschaft ziehen und muss mich entschuldigen, denn das Foul war unnötig."

Deni Alar (Rapid-Torschütze): "Es war wunderschön. Aber die Tore gegen Novi Sad und PAOK Saloniki waren wichtiger. Die drei Punkte aber waren wichtig für den Verein, für die Fans. Wir wollten heute unbedingt punkten. Die Mannschaft hat 90 Minuten Gas gegeben und bis zum Schluss gekämpft. Wir hatten in der Europa League auch gute Spiele, sind aber nie in Führung gegangen, da ist es schwer."

Guido Burgstaller (Rapid-Offensivspieler): "In der ersten Hälfte wo wir komplett waren, haben wir super Fußball gespielt. Wir haben viele Chancen gehabt, leider aber nicht öfters getroffen. Wir haben verdient gewonnen. Es war in der Europa League nicht alles schlecht." (APA, 6.12.2012)

Share if you care