"Haben das heute bravourös umgesetzt"

Peter Schöttel (Rapid-Trainer): "Wir wollten unbedingt einen Punkt mitnehmen, und ich denke auch, dass der Sieg verdient war. Die Burschen haben das heute bravourös umgesetzt. Es wäre ärgerlich gewesen, ein Leben lang darauf angesprochen zu werden, die Europa League ohne Punkt abgeschlossen zu haben. Man hat von Beginn an gesehen, dass es um die Ehre geht. Unser Problem war, dass wir in den beiden Spielen gegen Trondheim die Punkte nicht gemacht haben. Dann wäre unser ganzer Herbst ruhiger verlaufen. Ich möchte die Erfahrung aber nicht missen, speziell die Jungen haben ganz wertvolle Erfahrungen gemacht."

Myron Markewytsch (Charkiw-Trainer): "Rapid wollte den Sieg mehr als wir. Wir haben zu lange gebraucht, um ins Spiel zu kommen und daher verdient verloren."

Harald Pichler (sah in der 44. Minute Rot): "Wir waren heute topmotivert. Ich kann nur den Hut vor der Mannschaft ziehen und muss mich entschuldigen, denn das Foul war unnötig."

Deni Alar (Rapid-Torschütze): "Es war wunderschön. Aber die Tore gegen Novi Sad und PAOK Saloniki waren wichtiger. Die drei Punkte aber waren wichtig für den Verein, für die Fans. Wir wollten heute unbedingt punkten. Die Mannschaft hat 90 Minuten Gas gegeben und bis zum Schluss gekämpft. Wir hatten in der Europa League auch gute Spiele, sind aber nie in Führung gegangen, da ist es schwer."

Guido Burgstaller (Rapid-Offensivspieler): "In der ersten Hälfte wo wir komplett waren, haben wir super Fußball gespielt. Wir haben viele Chancen gehabt, leider aber nicht öfters getroffen. Wir haben verdient gewonnen. Es war in der Europa League nicht alles schlecht." (APA, 6.12.2012)

Share if you care
24 Postings

So und jetzt noch 6 punkte in der meisterschaft holen und im frühjahr durchstarten...gogogo

die ersten drei (echten) frühjahrsrunden werden wegweisend sein.

fak(h), rbs(a), stu(h)

um meister zu werden, sollten sie im winter 2-3 neue spieler holen (sabitzer wär ja schon mal ein guter anfang); hoffer steht ja laut gerüchten vorm comeback in hütteldorf, oder?

Aber zu Sabitzer einen weiteren Stürmer brauchen wir nicht!

Ein kreativer OM, sowie ein erfahrener, schneller RAV wären endlich mal ein Ansatz!

RAV find ich eigentlich optimal mit trimmel besetzt...und um meister zu werden brauchens nur konstant spielen...den rest erledigen eh die veilchen und dosen :)

"Haben das heute bravourös umgesetzt"

ich glaub ich träume!!

Das klingt nach Motessori-Kindergärtnerin:"Hui, da habt ihr auch aber ganz brav bemüht!"

Wieviel bekommen die Wappla gezahlt?? Für diesen miesen EL-Auftritt, was machen die im Training?? das nächste häßliche Outfit fü Peter Schöttel aussuchen?

Ich bin ja sicher kein Rapid-Fan, österr. Fussball ist ja gesamthaft schwach, aber das was hier passiert ist für den einzigen Traditionsverein in ÖSterreich unwürdig und beschämend.

Edlinger geh bitte endlich, und sucht bitte einen Trainer mit Format und erkennbarer Linie, nicht so einen weinerlichen Montessori-Spargel.

Erstens.Ich hab mir von unserer Truppe,nach dem Totalausfall von SHFG,nicht wirklich viel erwartet.Sie haben,abgesehen vom Heimspiel gegen Lev.,fleissig und bemüht "mitgespielt(teilweise mit klaren Vorteilen,allerdings mit enormen Abschlußschwächen).
Zweitens.Über Menschen zu Urteilen,"Montessori-Spargel",ist nicht besser,als unser Gsindl,das uns das Geisterspiel eingebrockt hat,mit Verlaub:"DU BIST EIN VOLLKOFFER",und wennst eh kein Rapidler bist,dann hör auf mit dem Scheiss:Edlinger Raus!Du Hundsbrust!GWG

"bemüht" ist so ziemlich das schlimmste, was man einem profikicker nach dem spiel sagen kann.

heißt verklausuliert so viel wie: "was du heute zusammengekickt hast, geht auf keine kuhhaut. leider können wir uns keinen besseren leisten, deswegen bin ich nett zu dir!"

btw.:ich finde, die erste hz gestern war ganz ok. in der zweiten hat man neben kampf und willen das glück erzwungen, das die letzten 5 el partien gefehlt hat.

Etwas mehr Montessori - und NICHT Motessori wie von ihnen geschrieben - Einflüsse würden ihrem Leben ganz bestimmt gut tun.

absolut richtig.

die roten striche zeigen nur, dass auch ihr nick stimmt.

Zuerst

gehen und dann einen neuen Trainer suchen.
Könnte unter umständen schwierig werden.

...wie man sich selbst belügt...

...es geht um nix mehr, der Gegner holt sich die Antrittsprämie ab und macht einen Wien Besuch weil schon alles entschieden ist und der Schöttel feiert den Sieg.
Warum da noch wer ins Stadion geht ist mir unverständlich.
Klar, wenn man als Spieler für diese Unverschämtheit noch € 200.000,- Siegesprämie kriegt.
Wie war das gegen Leverkusen und.....?

man kan als einigermassen seriöser poster leider net so viel richtigstellen, wie von manchen hier an blödsinn verzapft wird.

der Gegner holt sich die Antrittsprämie ab und macht einen Wien Besuch weil schon alles entschieden ist

Klar. Deshalb läuft man dann als Metalist-Spieler auch jedesmal dem Ball in's Torout nach und legt ihm Königshofer in den Fünfmeterraum, damit das Spiel schneller wird. Natürlich.

Die wollten da gestern ganz sicher nicht verlieren, das hat man vor allem in der zweiten Hälfte ziemlich deutlich gesehen. Die haben alles versucht, das war kein Trainingsspielchen für die Ukrainer.

doch war es

natürlich sind das profis und werden nicht demonstrativ lustlos über den platz schlurfen, das macht kein vernünftiger profi-fussballer, der seine karriere noch nicht beenden möchte.
aber bis auf ein paar solcher signale - eine top motivierte truppe, die kurz vor ende ein tor machen muss schaut anders aus - kam von metalist über 90 minuten wenig bis gar nichts.

ich war dort und kann ihnen sagen das war sparflamme.

Ich war auch dort,und wenn die Abwehr gegen Trondheim so gut Gestanden wäre wie Gestern,dann hätten wir die 3 Punkte Mitgenommen.Mit einem Mann weniger auf Konter Spielen,ist ein bissi Scheiße!GWG

schwachsinn

wir haben hofmann vorgegeben, und ildiz und katzer.
das war bestenfalls eine verstärkte Rapid B, die da aufgelaufen ist.

ging ja auch um nix mehr :-)

Sie brauchen's ned so oft wiederholen, dass Sie dort waren, ich war auch dort.

Sie haben sich Ihre Meinung ohnehin zurechtgelegt und lassen sich durch objektive Tatsachen ja nicht mehr davon abbringen...

omg, lol, das ist ja nur noch peinlich, "bravourös" im zusammenhang mit schöttel und der rapid mannschaft 2012 zu verwenden^^
gott sei dank haben sich die ukrainer nicht mehr gewehrt... warum auch der gruppensieg war erledigt und rapid ein schlechter unangenehmer witz.

Dafür, dass sich die Ukrainer nicht mehr gewehrt haben, haben's in der 2. Hz ordentlich Gas gegeben. Bei Rapid war heut eine bessere B-Elf am Werk, im Vergleich zu den "brasilianischen" Ukrainern eher ne C-Elf. Dies und die Tatsache, dass man länger als eine HZ zu zehnt spielte, lässt mich meinen Hut ziehen.

realitätsverweigerung pur

das bringt weder ihnen noch ihrem verein was.
die ukrainer haben zu keinem zeitpunkt "wirklich" gas gegeben.
die haben in hz. 2 höchstens von 30% auf 50% umgeschaltet.
rapid hat gut gespielt, keine frage, viel besser als zuletzt und der einsatz hat auch gepasst.
man sollte trotzdem so realistisch sein zu sagen, dass das spiel gestern kein grund ist euphorisch zu werden.

...und drau rumtrampeln...

B, C, D, E..

zeigt auch dass der Kader von Rapid schlecht ist, mit Hofmann A-Elf, ohne Hofmann B-Elf *lach*

mental

Dass Rapid im internationalen Vergleich einen schlechten und im österreichischen Vergleich einen maximal mittelmäßigen Kader hat, steht für mich außer Frage. Aber man hat gestern auch wieder gesehen, dass die mentale Einstellung und der Wille zum Sieg eines Teams weit wichtiger sind, als spielerische Klasse, denn davon hatten die Ukrainer trotz angeblicher B-11 genug.
Das sollte allen österreichischen Vereinen zeigen, dass man mit der richtigen Einstellung und dem richtigen Biss fast jeden Gegner schlagen kann, denn es gibt trotz der Klassenunterschiede nur wenige Teams in Europa, die spielerisch stark genug sind, um unmotiviert über einen aufopfernd kämpfenden Gegner zu triumphieren.
Leider hat Rapid diesen Willen nicht immer gezeigt...

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.