Kärntner Kulturerbe

Einserkastl6. Dezember 2012, 19:06
51 Postings

Im Kärntner Landesmuseum Rudolfinum verschimmeln tausende Objekte

Unser Kärnten. Unser FPÖ/BZÖ/FPK-regiertes Kärnten. Dort, wo sie an der Unfallstelle des Jörgl immer noch unermüdlich Kerzen hinstellen und die Legende pflegen, er sei von dunklen Mächten in den Tod getrieben worden (wenn man unter "dunkler Macht" seine eigene Seele versteht, dann stimmt es).

Die Großskandale dieser glorreichen Ära Haider kommen ja jetzt reihenweise ans Tageslicht. Die Korruption und der Bankrott (Kärnten wäre wegen der von Haider eingegangenen Haftungen pleite, hätte der Bund nicht die Hypo Alpe Adria gerettet). Aber es gibt auch haufenweise kleine bis mittlere Skandale, die aber so typisch sind für den vollkommen kulturlosen Größenwahn, der unter Jörg Amok laufen durfte. Im Kärntner Landesmuseum Rudolfinum verschimmeln tausende Objekte. Hat ja niemand in der Haider-Partie interessiert, das alte Zeug. "Kulturelles Erbe" war, den patriotischen Vereinen die Tracht zu subventionieren. Auf dem Magdalensberg, Kärntens bedeutendster antiker Grabungsstätte, fallen auch die römisch-keltischen Trümmer herunter, weil man dort nichts in Erhaltung und Sicherheitsmaßnahmen investiert hat. Im Landesmuseum müssen sie Exponate als Sondermüll entsorgen, dem Magdalensberg droht die Sperre.

Aber das alte Klumpert war halt nicht so tauglich dafür, einfältigen Wählern den Provinzfürsten vorzuspielen wie Seebühne und Fußballstadion. (Hans Rauscher, DER STANDARD, 7.12.2012)

Share if you care.