Toyota Auris: Der Chef hat Emotion befohlen

Ansichtssache | Andreas Stockinger
6. Dezember 2012, 17:19

Ich hab etwas, was du nicht hast – und das ist: Hybrid. Könnte Toyota in der Golf-Klasse seinem Hauptkonkurrenten VW um die Nase reiben, denn den neuen Auris gibt’s wieder mit Spritspar-Antrieb

Bild 1 von 12»
foto: toyota

Vielleicht hat sie die Zusammenarbeit mit Subaru beflügelt: Deren Boxermotor sorgt im GT 86 für tiefen Schwerpunkt und hohe Fahrdynamik.

weiter ›
Share if you care
Posting 1 bis 25 von 77
1 2 3
Die Qualität von Toyota übertrifft Mercedes bei weitem.

Und VW auch.
Einzig Porsche ist ziemlich nahe dran an Toyota.
Wenn ich meinen Mercedes verkaufe, wird es wahrscheinlich ein Toyota Hybrid...

Die aus meiner Sicht releventeste Neuerung zur vorigen Modellreihe: es gibt wieder einen Kombi!

die japaner(toyota, mazda) zählen auch nach dem neuestem tüv-report wieder die zuverlässigsten autos weltweit. als mazda-fahrer kann ich das bestätigen.

schön und gut dieser

TÜV Report

Aber wie man in der Liste sieht scheinen hier nur Fahrzeuge auf welche ~10.000km/Jahr bewegt werden.

Gibts hier keinen vernünftigen Test wo nach Laufleistung unterschieden wird?!?

Maschine - nichts anderes!

4 Räder, die bis zum Boden reichen, die Vorderräder sogar von innen verstellbar, die meisten Fenster straßenseitig - eines jener Geräte, die mich möglichst pannenfrei von A nach B bringen. Spritsparend auch noch - was will man mehr. Meine Emotionen spare ich mir für Menschen auf, die sie verdient haben, verschwende sie sicher nicht an Maschinen.

@Arne Karlsson Na, wie weit sollen Ihrer Meinung nach

die Räder den reichen. Wie hätten Sie's denn gern?

@Arne Karlsson Man darf ein Auto nicht so behandeln wie einen Menschen:

Ein Auto braucht LIEBE.

huiiii.....

feinste Auswahl an Plastik... soweit das Auge reicht....

Und die 90er Jahre Digital Retro Uhr... :-)

Obs Dus glaubst oder nicht

verglichen mit dem Vorgänger ist das ein Thronsaal.

aber...

irgendwie hat mir der Vorgänger besser gefallen... oder weniger "nicht gefallen" ;-)

Emotionen?

Würden den deutschen Herstellern auch gut tun. Da können sie von den Franzosen noch viel lernen. Bitte hiermit um weniger langweilige Autos auf den Straßen.

Man wartet beim Lesen schon auf den ersten Kommentar dieser Art. Deutsche Autos sind spießig, es fehlt an Dynamik, sie sehen alle gleich aus usw.

Leider fehlt es den Reisschüsseln an Prestige, sonst würden sie unter Leuten denen ein Auto etwas wert ist mehr Anklang finden. (Ausgenommen die Spinner die sich einen Nissan GTR kaufen, wenn man für das Geld auch einen 911er bekommt.)

Kommt einfach drauf an, was man sich von einem Auto erwartet. Wenn's ums höchste Prestige geht, kommt man an deutschen Autos nicht vorbei, das stimmt schon.

Wenn man aber auf dieses aufblasen des Egos verzichten kann, gibt's eine interessante und schöne Welt an Autos zu entdecken, die die deutsche Tristesse aufzeigt.

Ich fühle mich in einem Citroen DS3 glücklicher als in einem vergleichbaren Volkswagen Golf. Dabei halte ich den Golf trotzdem für ein tolles Auto - es ist nur einfach langweilig.

Und zu Porsche/GTR - welchen Porsche bekommt man denn für den Preis eines GTR? Das nackte Carrera 4 Coupé. Ausstattungsbereinigt sieht die Sache nochmal anders aus.

und von den italienern..

warum kauften denn sonst die wolfsburger lamborghini und schielen schon seit jahren auf alfa..?

Toyota hat den "bösen Blick" entdeckt,

dämlich fand ich ihn schon bei den Deutschen.

Abgesehen von einer völlig emotionslosen Armaturenlandschaft ist leider die Tachoeinheit komplett misslungen und sieht Bobbycar mäßig aus. Trikotronik 2013!

sorry, wenn schon, denn schon: TRIC-O-TRONIC(R) ;)

das gleiche wie immer bei toyota

aussen recht schön, aber innen wieder gleich bieder wie immer. ich hätt den prius schon inteerssant gefunden, aber der innenraum hat mich verscheucht. und sebiges beim auris.
vor allem die hier abgebildete nicht hyvris variante schaut innen ja noch abscheulicher aus als die schon etwas bessere, aber noch immer katatstrophale hybridversion.

Der deutsche Michel will biedere Autos, die ihn nicht überfordern. Progressive oder verspielte Dinge sind nicht erwünscht, wie auch die Begeisterung für den Innenraum zeigt, der locker als rezeptpflichtiges Sedativum durchgehen könnte.

*für den Innenraum des Golfs

Immerhin deutlich moderner

als der neue immer gleiche Golf

Geschmäcker sind verschieden

2011 verkauft in Österreich: Auris 800 Stk, Golf 15.000 Stück

Ok, der österr. Markt (eigentlich der gesamte europäische) ist für Toyota nicht massgeblich. Wenn man Asien kennt und welche Fahrzeugmodelle dort herumfahren weiss man warum asiat. Hersteller nur sehr sehr selten den Geschmack von Europäern treffen.
Mich haben japan. Modelle noch nie überzeugt, aussen gehts ja meist noch, aber im Innenraum von Fahrzeugen derartiger Hersteller möchte ich mich nicht aufhalten, wenns nicht unbedingt sein muss.

japanische autos überzeugen durch qualität.

Der europäische Markt ist für Toyota tatsächlich relativ wurscht, sind sie doch, neben den einheimischen Marken, Marktführer in den wesentlich bedeutenderen USA. :)

So schaut auch die Modellpolitik aus. Die Individualität ist bei Toyota verloren gegangen - die Käufer auch!

jössas, der gefällt mir!

aber nur bis die tür aufgeht - hoffen wir mal dass das innenfoto einfach schlecht gemacht wurde....

Posting 1 bis 25 von 77
1 2 3

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.