TLDR: "Far Cry 3" im Test

Ist Ubisofts Insel-Shooter ein gelungener Horrortrip oder eine müde Touristenrundfahrt?

"Far Cry 3" ist ein Ausflug in ein Inselparadies, der zum Albtraum wird. In der Haut von Jason Brody ist man gerade dabei, das Leben zu feiern, als man zusammen mit seinen Freunden in die Fänge von Piraten gerät. Nach geglücktem Fluchtversuch, wird Brody von Eingeborenen aufgenommen. Für seine Unterstützung im Kampf gegen die Schurken wollen sie ihm helfen, seine Kollegen zu befreien.

Der Spieler wird so zum Überlebenskämpfer und Krieger zugleich. Man lernt wilde Tiere zu jagen, Heilpflanzen zu sammeln und die Flora und Fauna zu seinem Vorteil zu nutzen.

Blutrausch und sinnlichen Verlockungen

Für die Eroberung der weitläufigen Spielwelt stellt man zunächst die Kommunikation über Funktürme wieder her. Anschließend gilt es, die rund 30 Außenposten der Banditen zu erstürmen. Ob man dies lautlos aus dem Hinterhalt bewerkstelligt oder aus allen Rohren feuert, steht einem frei.

Im Gefecht helfen einem neue Fähigkeiten und die erweiterbare Ausrüstung. Zwischen Blutrausch und sinnlichen Verlockungen, driftet Brody in der gut 25 Stunden langen Geschichte nicht selten von seinem Ziel ab.

Abgelenkt wird man von fantastischen Kulissen, Nebenaufträgen von hilfesuchenden Bewohnern und Freizeitsprogrammen wie Jetski-Rennen und Messerwerfen.

Entscheidungen, die niemanden kalt lassen

Im Mehrspielermodus klinkt man sich gänzlich aus dem Horrortrip aus und tauscht den Jagdinstinkt gegen die unbeschwerte Freude am gegenseitigen Abknallen. In der separaten Ko-op-Kampagne für bis zu vier Freunde mangelt es den Computergegnern allerdings an Wachsamkeit und der Spielwelt auf Dauer an Reizen.

Denn letztendlich sind es die einprägsamen Protagonisten wie Bösewicht Vaas und die betörende Citra, die die spielerische Freiheit zu einem mitreißenden Abenteuer machen.

Brodys Wandlung vom verzweifelten Retter zum mächtigen Stammeskrieger, macht "Far Cry 3" zu etwas Besonderem. Sein Weg bedingt Entscheidungen, die niemanden kalt lassen und Emotionen wecken. Eine Eigenschaft, die heutzutage gerade Shooter viel zu oft vermissen lassen. (Zsolt Wilhlem, derStandard.at, 9.12.2012)

Das Rezensionsmuster zu "Far Cry 3" wurde vom Herausgeber bereitgestellt.  

Über TLDR

TLDR (Too Long Didn't Read) ist ein neues Videoformat, das in rund 120 Sekunden über Spiele informiert.

Links

Far Cry 3

Share if you care
Posting 1 bis 25 von 131
1 2 3 4
....

Einfach mal wieder was anderes....

Nicht immer das Black OPS 10K usw...
Oder Battlefield 4000.....

FarCry 3 nimmt sich nicht ganz so ernst...
Und ja es macht halt Laune einen Aussenposten komplett unbemerkt auszulöschen *g*........
Aber es sind mir indeutig zu wenig Sex Szenen im Spiel.... und das Puff kann man auch nicht besuchen !...

Wenn das die Freundin lesen würde ...

Egal, ich warte noch ein wenig, bis der Preis etwas runter gegangen ist. Ich hab zuviel bei GOG gekauft in letzter Zeit.

Bin ich ein Ziegenhirte?

Ausserdem sind die Screenshots auf dieser Seite aufgehübscht. Hunde & Schweine schauen wahrscheinlich sogar im Landwirtschaftssimulator besser aus.
Aber hauptsächlich: Ich muss zwei Schweine schlachten, um eine Wallet zu craften, die mehr als 1000$ fassen kann? Und wenn ich beim nutzlosen Metzeln des Nutzviehs zu laut bin, kommen immer und immer wieder Leute mit roten Halstüchern, die mich töten wollen? Und 300m weiter ist der Laden, der mir bereitwillig Pistolen verkauft, aber zufällig gerade keine Brieftaschen hat??? Und an jeder Ecke steht ein Jeep, aber es gibt keine Brieftaschen????
Und wenn ich Störsender auf Funktürmen befummel, wird die Karte aufgedeckt?????
Sorry, aber das ist mir mit Abstand zu dämlich.

Tja dann bleib halt bei Tetris.

Zwingt dich echt niemand solche Spiele zu spielen.

Verarsche

Das Spiel ist eine Zumutung. Nicht nur die schlecht kopierten Elemente aus anderen Games, sondern auch die Story ist Sinnfrei.

Die Schatztruhen beinhalten nur Schrott. Das Häuten der Tiere sieht eher aus wie das Herausnehmen innerer Organe, ohne das Fell selbst irgendwie zu Beschädigen. Die Synchro und Dialoge sind total bescheiden. Die Story ist fast so authentisch wie ein Märchen eines sechsjähringen Kindes. Und es wird sehr schnell langweilig.

Schatztruhe eines uralten Tempels beinhaltet gebrauchte Pariser oder leere Feuerzeuge? Blume/Foto beansprucht gleichviel Platz im Rucksack, wie das Fell eines Bären? Skill zum abkochen von Granaten? Wallet updates, Tatau!--- LOL! Degenerierte Industrie! Wieso kann man Spiele nicht zurückgeben?

Ganz weit oben bei den "Best Pc-Gaming Moments of all Time"

Ich war gerade da und ich muss sagen:

Egal wie viel oder wenig jemand das Spiel mag, genervt ist von manchen Details oder sonst nicht voll zufrieden:

Wenn man das Glück hatte die Weed-Burning Mission in der Nacht zu spielen dann wird ALLES wieder aufgewogen und man kann nur umgehauen vorm PC sitzen.
Einer der besten Momente von allen Spielen bisher überhaupt.

WAHNsi...

jep, und da trug skrillex nen guten part dazu bei ;)

Bin auch endlich ein bisschen dazu gekommen. Schönes Game, super gemacht und spannend. Was mich ein bisschen stört sind die 'Anleihen', die man sich bei anderen Spielen genommen hat. Konnte bisher eindeutig Assassin's Creed und Just Cause 2 erkennen, an den Türmen und den Basen.

Warum es Far Cry heißt, hat mir auch noch keiner erklären können. Alle drei Teile spielen in vollkommen isolierten Universen. Macht aber nix, ist wohl mehr ein Markenzeichen, was einen erwartet.

Insgesamt locker so gut wie Teil 2, den ich heute noch sehr gern habe. Bisschen weniger bunt und etwas weniger halbesoterisches Blabla wäre nett gewesen.

vorsicht, übler bug. auf allen plattformen.

nach einer messerwurf partie waren alle waffenslots leer, auch kamera und steine fehlten. während ich die waffen nachrüsten konnte, ging dies bei kamera und steinen nicht. durch diesen bug lässt sich die hauptkampagne nicht fertig spielen, auch platin kann man nicht abschliessen. ubisoft bietet aktuell keine lösung für dieses problem.
neubeginn kommt für mich nicht in frage, bin schon fast durch.
also finger weg von den minigames.

habs gestern fertig gezockt, ca 25-30 stunden, die geschichte alleine wahrscheinlich nicht mal halb so lang gewesen. fand es war eines der besten singleplayer spiele seit skyrim. kann aber dem nicht das wasserreichen. trotzdem wars sehr geil. sieht toll aus, viele interessante und glaubwürdige charaktere, wahnsinnige inszenierungen und hinige drogentrips

oO
Entweder sind Sie ein Hardcore Spieler oder ich bin einfach nur langsam.
Hab jetzt gerade mal 10h Spielzeit, eher mit Insel Erkunden beschäftigt und habe gerade mal 3 Missionen hinter mir.

ich hab meistens erst die radastationen und die camps befreit, dann die blauen nebenmissionen und dann die hauptmission, relikte und jede einzelne truhe hab ich nicht abgesucht.

Ahh, OK

Ich suche die Relikte, mach neben Missionen und erweitere das Equipment.

Mal sehen ob ich dieses Wochenende weiter komme, unter der Woche komm ich zu nichts...

Relikt Spinne 1

Achtung Relikte! Unbedingt das Relikt 1 (in der Höhle wo die befreiten Freunde das Boot reparieren) bergen BEVOR die letzte Hauptmission beginnt, da die Höhle dann einstürzt und das Relikt nicht mehr zu bekommen ist. "Tolles" Feature: Entweder 99% oder Neustart:-(

Den Vergleich ziehst du, weil Skyrim und FarCry3 Open World sind oder? Denn Skyrim ist ein Rollenspiel und FarCry3 ein Shooter.
Ich bin noch nicht ganz fertig. SPOILER - habe die Uniform gestohlen und zusehen müssen, wie der Typ im Käfig hilflos verbrannt ist ... aber FarCry3 hat echt eine nette Mischung aus Shooter, RPG-Elementen und Schleich-Game ... echt gut.

Bei Skyrim will das neue DLC leider nicht starten ... also ich reise von Stadt zu Stadt und werde nicht angegriffen ... komisch.

wie du selbst gesagt hast, rpg-elemente hat es, und wie bei skyrim kann man auch entscheiden wie man an die mission rangehen kann, schleichen oder voll drauf los stürmen. das skillsystem ist einfacher, aber das sammeln ist ähnlich, das craften ist einfacher, usw.

was für mich jedenfalls sehr wichtig ist: bitte mehr davon!
Von "normalen" Shootern hab ich echt schon genug. Aber falls jetzt Shooter-Fans sauer sind - ich sage ja nicht, dass man keine normalen Shooter mehr machen soll - sondern nur mehr solcher RPG-Shooter wie FarCry3.
Hoffentlich verkauft sich FarCry3 auch sehr gut, damit die Produzenten darin einen Auftrag sehen, für Teil 4.

Bin genau der gleichen Meinung. FC3 ist finde ich sehr gut gelungen.

skyrim und farcry3 passen schon unter einem hut. theme park.

hier gibts eine detailliertere video review

http://comboclash.com/far-cry-3... ideo-test/

Wo ist die..

PUNKTEWERTUNG!?

punktewertungen sind out

werden in den nächsten 5 jahren aus dem videospieljournalismus verschwunden sein

lol

TLDR

nach Borderlands 2 und Bulletstorm hab ich mal mein erstes Far Cry (3) getestet. Der RPG Teil kommt gut (Upgrade, Skilltree, etc)

Was gar nicht geht sind:
unskippable Scenes (mich interressiert die Story nicht wirklich)
geducktes Schleichen in Verbindung mit NPC AI
permanentes rumgeheule der Protagonisten

Posting 1 bis 25 von 131
1 2 3 4

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.