Offenbar Fortschritte bei Verhandlungen

6. Dezember 2012, 11:12

Eigentümer und Spieler verhandelten direkt

New York - Im Tarifstreit in der nordamerikanischen Eishockey-Liga NHL haben direkte Gespräche zwischen Eigentümern und Spielern offenbar Fortschritte gebracht. Nach rund neunstündigen Verhandlungen am Mittwoch in New York scheint ein Ende des "lockout" möglich. "Wir hatten einen guten und ehrlichen Dialog über viele verschiedene Angelegenheiten. Es gibt aber noch ein paar heikle Themen zu klären", sagte der stellvertretende NHL-Comissioner Bill Daly.

18 Spieler, darunter Superstar Sidney Crosby, verhandelten in New York mit sechs Teambesitzern (von Pittsburgh, Winnipeg, Calgary, Boston, Toronto, Tampa) über Lösungsvorschläge. Die Gespräche wurden am Donnerstag fortgesetzt. (APA/Reuters; 6.12.2012)

Share if you care
8 Postings

mit Chefs keine Einigung, mit Kindergartenonkels auch nicht, ohne Chefs a net, man könnte noch versuchen die beiden Parteien in eine Raum ohne Essen und trinken zu sperren und erst rauslassen wenn es eine Einigung gibt.
Ich hab mittlerweile nur das blöde Gefühl, dass das auch nix nutzt :(

Schafft doch die NHL ab

und bringt alle Spieler zu den Russen und in die europäischen Ligen. Hier werden sie geschätzt und gewürdigt, und alle Beteiligten (außer den Vereinsbesitzern (böse Kapitalisten) den Yankees und den Schneefranzosen, aber die interessieren doch wirklich niemanden) wären glücklich.

Offensichtlich war der Image - Verlust 94/95 und 04/05 nicht gross genug, so dass kein allzugrosser Druck auf einer raschen Einigung liegt. Ich hoffe aber, dass der 3. Lockout innerhalb von nicht einmal 20 Jahren doch so viele Zuseher dazu bringt "mit dem Geldbörserl abzustimmen", dass sich die NHL nicht mehr so einfach erlauben kann auf den Nasen der Fans herumzutanzen.

Bei den Summen, die die Liga, Teams und Spieler umsetzen setzt für die meisten Fans ohnehin jede Vorstellungskraft aus, so dass wohl kaum mehr Geduld mit irgendeiner der Streitparteien aufgebracht wird. Ich habe die NHL immer gern verfolgt, aber wenn das so weitergeht wird sie mich als Zuschauer verlieren.

Schaut nicht so gut aus, so jedenfalls die Schar der kanadischen Reporter, die da in Manhattan vor dem hotel herumlungern und sich per "Breaking News" Liveschaltungen melden (Krisengebiet Manhattan) , den Rangers Korrespondenten haben sie heut schon aus dem Hotel hinauskomplimentiert.
Ich glaub die machen so Gespräche nur, daß die Reporter noch irgendeine Daseinsberechtigung haben und Spesen abrechnen können. So schaut er aus der grausliche Arbeitskampf. Frau St. Louis kann weiter Würstl kochen und Crosby und Nash suchen weiterhin nach Stills, der sie auf der Klampfe zu "which side are you on" begleitet....

Ich glaub erst was, wenn der erste Puck eingeworfen wird.

die einigung ist, daß man dieses monat zumindest die 1000 frei-sms nicht verfallen lassen will

Jo irgendwie hab ich mnich schon abgefunden mit NHL pause und denk finds mittlerweile ganz gut dass man viele nhl spieler in europa sehen kann-für mich ist die nhl saison 2012/13 mehr oder weniger gelaufen egal was da jetzt noch kommt

neujahrsbeginnn mit nhl wäre wirklich sehr schön. allerdings kaufe ich mir sicher keinen season pass diese saison, sondern es werden nur (illegale)streams geschaut. werde das verhalten beider seiten sicher nicht mit meinem geld unterstützen!

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.