Windows 8 spielt bei PC-Gamern noch keine große Rolle

Steam und NPD verzeichnen Zurückhaltung seitens der Spielerschaft.

Windows 8 soll sich Unternehmensangaben zufolge innerhalb der ersten 30 Tage rund 40 Millionen Mal verkauft haben. Bei Computerspielern ist Microsofts neues Betriebssystem allerdings noch kein Hit. Dies geht zumindest aus einer Statistik des Spielherstellers Valve und einer Studie des Marktforschungsunternehmens NPD hervor.

4,69 Prozent

Von den 54 Millionen aktiven Nutzern des Spieldienstes Steam nutzen laut Valve bislang 4,69 der Anwender Windows 8. Damit ist Windows 8 bei Steam-Usern zwar beliebter als alternative Betriebssysteme wie Mac OS X, allerdings konnte das Betriebssystem nicht für einen Schub beim Verkauf von PC-Spielen bewirken, meldet NPD. Der PC-Spiele-Markt ist im Startmonat von Windows 8 bis Mitte November um 21 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum geschrumpft.

Windows 7 Top

Das beliebteste Betriebssystem bei Spielern ist Valve zufolge Windows 7. Über 72 Prozent der Steam-Nutzer setzen das seit 2009 erhältliche System zum Spielen aktueller PC-Games ein. Gefolgt von Windows XP mit knapp 11 Prozent. Ein Grund für die Zurückhaltung vor dem Wechsel zu Windows 8 könnte sein, dass Windows 8 für Spieler keine entscheidenden Verbesserungen und Neuerungen mit sich bringt. (zw, derStandard.at, 6.12.2012)

Update: Im Originalartikel wurde ein falscher Wert zur Steam-Nutzung von Windows 8-Anwendern angegeben. Zusätzlich wurden weitere Werte hinzugefügt.

Share if you care