ATX schließt im Plus

6. Dezember 2012, 17:44
posten

Dünne Meldungslage am heimischen Markt, estes Umfeld unterstützt

Wien - Die Wiener Börse hat am Donnerstag bei gutem Volumen befestigt geschlossen. Der ATX stieg 21,94 Punkte oder 0,95 Prozent auf 2.340,05 Einheiten. Damit lag die tatsächliche Entwicklung des Leitindex rund 10 Punkte über der heutigen Händlerprognose im APA-Konsensus von 2.330 Punkten. Zum Vergleich die wichtigsten Börsenindizes um 17.30 Uhr: Dow Jones/New York +0,16 Prozent, DAX/Frankfurt +1,11 Prozent, FTSE/London +0,15 Prozent und CAC-40/Paris +0,34 Prozent.

In einem festen europäischen Börsenumfeld kletterte auch der ATX klar ins Plus. Die jüngste Korrektur der Inflations- und Wachstumsprojektionen der EZB trübte die Stimmung an den Aktienmärkten nicht ein. Der Euro-Dollar-Kurs reagierte jedoch mit merklichen Kursverlusten.

Eine Meldungslage von Unternehmensseite war am heimischen Markt heute eigentlich nicht vorhanden. So rückten neue Analystenmeinungen ins Blickfeld der Akteure, hieß es.

Zumtobel deutlich fester

Zumtobel schossen nach zwei neuen Analystenmeinungen um 5,88 Prozent auf 9,00 Euro hoch. Die RCB-Analysten haben nach den gestrigen Quartalszahlen des Leuchtenherstellers ihre "Hold"-Empfehlung sowie das Kursziel von 9,50 Euro bestätigt. Ihre Gewinnschätzung je Aktie haben sie jedoch gesenkt. Positiver lautet hingegen die Einschätzung von JPMorgan. Die Experten nahmen ihr Anlagevotum von "Neutral" auf "Overweight" hoch und bestätigten ihr Kursziel von 12,00 Euro.

Die Aktie der Raiffeisen Bank International (RBI) beendete den Handelstag mit plus 0,62 Prozent auf 32,50 Euro. Die Analysten von der Commerzbank starteten die Bewertung für die RBI-Aktien mit dem Anlagevotum "Add". Als Kursziel errechneten die Experten 35,00 Euro.

UNIQA-Papiere zogen ohne bekannte Nachrichten um 5,58 Prozent auf 9,87 Euro hoch. Bei hohen Umsätzen verbuchten Immofinanz ein Plus von 2,57 Prozent auf 3,28 Euro. Die Aktien der Schwergewichte voestalpine (plus 1,82 Prozent auf 25,50 Euro) und Andritz (plus 1,38 Prozent auf 49,71 Euro) konnten ebenfalls klare Aufschläge aufweisen. Erste Group und OMV zeigten jeweils moderate Kursgewinne von 0,18 Prozent.

Semperit schlossen um 0,82 Prozent höher bei 32,65 Euro. Die Experten von Kepler Equities erhöhten ihr Kursziel für die Aktie des Gummiherstellers von 30,00 Euro auf 32,00 Euro. Ihre "Hold"-Empfehlung wurde beibehalten.

Die zehn größten Kursgewinner


1.  WARIMPEX FINANZ- UND BET. AG +6,21 Prozent
2.  ZUMTOBEL AG                  +5,88 Prozent
3.  UNIQA VERSICHERUNGEN AG      +5,58 Prozent
4.  VERBUND AG KAT. A            +3,17 Prozent
5.  WIENERBERGER AG              +2,96 Prozent
6.  IMMOFINANZ AG                +2,57 Prozent
7.  VOESTALPINE AG               +1,82 Prozent
8.  BENE AG                      +1,52 Prozent
9.  ANDRITZ AG                   +1,38 Prozent
10. MAYR-MELNHOF KARTON AG       +1,29 Prozent

Die zehn größten Kursverlierer

                                               
 1.  BURGENLAND HOLDING AG          -2,56 Prozent
 2.  AT&S AUSTRIA TECH.&SYSTEMTECH. -1,51 Prozent
 3.  ATRIUM EUROP.REAL EST.LTD      -1,50 Prozent
 4.  S&T SYSTEM INT.&TECH. DISTR.AG -1,36 Prozent
 5.  ROSENBAUER INTERNATIONAL AG    -0,96 Prozent
 6.  SCHOELLER-BLECKMANN AG         -0,50 Prozent
 7.  WOLFORD AG                     -0,42 Prozent
 8.  S IMMO AG                      -0,39 Prozent
 9.  OESTERR. POST AG               -0,25 Prozent
 10. RHI AG                         -0,17 Prozent (APA, 6.12.2012)
Share if you care.