Von "Dreckschweinen" und anderen Tieren

Ansichtssache

Botschaften, die den (Büro-) Alltag versüßen. derStandard.at-User haben uns nach einem Aufruf ihre Fundstücke geschickt. Weitere Zusendungen bitte an online.karriere@derstandard.at.

foto: privat

Ein zerstörter Schalter sorgt für Ärger. Pfui!!!

foto: privat

Wohnhaus mutiert zum "Scheisshaus".

foto: privat

Aus dem schmutzigen Alltag einer WG.

foto: privat

Mit Dieter ist nicht zu spaßen, dokumentiert von User K.

foto: privat

Eine satirische Anspielung auf die kreative "Arbeitsplatzgestaltung" eines Users, gefunden am Schreibtisch.

foto: privat

User G. schickt uns eine Warnung, die die Mülltonnen einer Wohnungsanlage schmückte.

foto: privat

Ein Beispiel aus China, das an der Haustür, an der Lifttür und neben den Postkästen angebracht wurde. User M., der uns das Foto schickte, übersetzt die Botschaft folgendermaßen: "Lass denjenigen, der aus großer Höhe Müll (ergänzt: aus dem Fenster) hinauswirft, möglichst früh STERBEN!" (das Sterben ist in rot)

foto: privat

Auf einem Transportwagerl.

foto: privat

Alarmstufe "rot" im Kühlschrank eines Büros.

foto: privat

Marke "sauberes Stiegenhaus".

Weitere Zusendungen aus dem Bereich "Zettel-Kommunikation" sind herzlich willkommen. Bitte an online.karriere@derstandard.at mailen. (red, derStandard.at, 6.12.2012)

Share if you care