"Eine Art Revolution"

5. Dezember 2012, 14:57

Torlinientechnologie wird bei Club-WM Härtetest unterzogen

Tokio - Auf dem Weg zur möglichen Einführung einer Torlinientechnologie stehen die beiden favorisierten Systeme bei der am Donnerstag in Japan beginnenden FIFA-Club-WM vor dem ersten Härtetest. Der Weltverband (FIFA) will dabei sowohl das im Tennis genutzte Hawk Eye als auch die GoalRef-Technik mit einem Chip im Ball einsetzen.

"Das ist eine Art Revolution", sagte FIFA-Generalsekretär Jerome Valcke am Mittwoch in Tokio. "Die Tests sind abgeschlossen und waren erfolgreich. Das ist ebenfalls ein wichtiger Tag für uns, weil eines der beiden Systeme beim Confederations Cup kommendes Jahr genutzt wird." Im Juni hatte das International Football Association Board (IFAB) den Premieren-Einsatz der technischen Hilfsmittel erlaubt.

90 Minuten vor jedem Spiel werde der Schiedsrichter das System testen und entscheiden, ob er in der Partie darauf zurückgreift. "Wenn er Zweifel hat, hat er das Recht, es nicht zu gebrauchen", betonte Valcke. Die Kosten für die Tests und Vorbereitung für das Turnier bezifferte er auf rund zwei Millionen Dollar (1,54 Mio. Euro).

Bei der Club-WM steigen Champions-League-Gewinner FC Chelsea und Südamerika-Vertreter Corinthians erst im Halbfinale in der kommenden Woche ein. Die Eröffnung bestreiten am Donnerstag in Yokohama der japanische Meister Sanfrecce Hiroshima und der Auckland City FC (NZL). Der Sieger trifft im Viertelfinale auf den ägyptischen Afrika-Meister Al Ahly, das zweite Viertelfinale bestreiten Asien-Meister Ulsan Hyundai FC aus Südkorea und Monterrey aus Mexiko, Sieger der CONCACAF-Champions League. (APA; 5.12.2012)

Share if you care
Posting 1 bis 25 von 51
1 2
lieber standard!

DIE Torlinientechnologie wird bei DER Club-WM EINEM Härtetest unterzogen.

So viel Platz muss sein. Danke.

ich trau mich wetten, dass es keine einzige strittige szene geben wird...

Blöd halt, wenn der Chip im Ball verrutscht und falschen Alarm auslöst. Oder wenn Zuschauer von außen das System manipulieren. Aber egal: Hauptsache die kleingeistigen Kontrollfreaks sind zufrieden. Mit menschlichen Fehlern umzugehen ist ja heute nicht mehr en vogue.

wuhu, der fußball ist im 20. jahrhundert angekommen ...

äh... 21. sind wir inzwischen #justsayin

haben sie den modernen Fußball verschlafen, wie jetzt gespielt wird im vergleich zu vor 30 Jahren

wenn außer analen Charaktären interessiert diese durch Sicherheitsdenken geprägte Scheinverbesserung, welche dem Spiel eine Bildente Maßnahme nimmt?

Gibts da weiterführendes, bildendes Material zu dieser Bildente?

Fraglich...

ist meiner Meinung nach, wie genau und zuverlässig diese Technik ist. Sollte die Technik wirklich einwandfrei sein, spricht ja nichts mehr dagegen.
Für die armen Schiris in den unteren Spielklassen, denen dieses Hilfsmittel aus finanziellen Gründen sicher nicht zur Verfügung stehen wird, wirds noch schwerer werden, ihre Entscheidungen zu "verkaufen". Ich muss da gleich an den Linienrichter, der vor kurzem in Holland, von 3 jugendlichen Spielern erschlagen wurde, denken.

Geh bitte

immer dieses Argument mit den armen Schiris in den unteren Klassen. Die haben jetzt auch keine 2 Torrichter und nur irgendwelche Fahnenwachler an der Seite stehen.

ich möchte nicht wissen ob der ball im tor war, ich möchte drüber streiten

wirklich streiten kann man nur über das wembleytor, ansonsten gabs eigentlich meistens glasklare fehlentscheidungen...

Wenn Sie streiten wollen

gehen Sie in die Politik..

Go Hiroshima!

Ich finds mies, dass die Europäer und Südamerikaner so spät einsteigen.

Endlich!

wer etwas wirklich liebt, der will es nicht ändern

für mich das Standardwerk über die Technik im Fußball
http://fm4.orf.at/stories/1652138/

Fußball wird seit seinem Ursprung praktisch permanent, und immer wieder verändert. Er ist im Fluß, und entwickelt sich, so wie alles, was nicht irgendwann ausstirbt, weil es dem modernen Leben nicht mehr gerecht wird.
Hätte sich FB nicht stetig verändert, würde man heute noch zu hundert, einen mit Federn gefüllten Ledersack von Stadttor zu Stadttor prügeln...

jede Entwicklung ist irgendwann abgeschlossen

auf jeden Fall finde ich diese Leute welche mit den paar fehlentscheidungen nicht leben kann zimlich pedantisch, weil ihnen die Regeln wichtiger sind, als das was sie Regeln.

"Jede Entwicklung ist irgendwann abgeschlossen"

Das ist das vielleicht Dümmste, was ich je gehört habe. Nenne mir ein Beispiel wo das zutrifft! Und sag jetzt nicht "Fußball"...

Ist ja nicht wahr

Genau das Gegenteil ist der Fall. Es war die FIFA, die sich jahreleng an die Regeln geklammert hat ohne sich um deren Auswirkungen zu kümmern.
Mir geht es auf die Nerven, wenn ein klares Tor nicht gegeben wird, oder Abseits gepfiffen wird, wenn es keines war (die elektronische Unterstützung dafür kommt noch). In den unteren Ligen braucht man´s nicht, aber wenn 100e Millionen ein Match mit Zeitlupe vefolgen, dann ist es unbedingt angebracht. Bestimmte Dinge können eben nicht genau genug vom Menschen beurteilt werden.
Ihre "Arguments" sind sowieso entweder falsch oder beleidigend. Aber selbst UEFA und FIFA hören ja wohl bald auf, auf Menschen Ihrer Sorte zu hören.

Eine Entwicklung ist nie abgeschlossen.

die Evolution ist nie abgeschlossen

Vai Corinthians!

also ich bin ja jetzt kein freund von technischer unterstützung im fußball, weil ich auch der meinung bin, dass fußball von emotionen und fehlentscheidungen lebt (ja ich weiß, meine meinung ist alt, verstaubt, falsch etc - es ist nunmal meine meinung zu dem thema).

ABER: was die absolut sinnloseste neuerung/einführung der letzten jahrzehnte im fußball war, war die der torrichter.
entscheiden nix, sehen oft nix, bieten keine als zuschauer merkliche hilfestellung. da bin ich fast noch mehr für die technische unterstützung als für das weiterbestehen der torrichter.

was meiner meinung wesentlich wichtiger/dringender wäre, wäre eine hilfestellung für das schiedsrichterteam bei abseitsentscheidungen. DAS ist nämlich wirklich OFT ein problem

einige nenne es Revolution, andere würden es einfach eine notwendige und lgoische Entwicklung nennen.

capacité, résistance, inductance!

Völliger Schwachsinn und unnötig wie ein Wimmerl am Bobsch.

Posting 1 bis 25 von 51
1 2

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.