Lutz-Helmut Schön wird Leiter für neues Zentrum für Lehrerbildung

Soll Konzepte zur Lehrerausbildung weiterentwickeln - War bisher wissenschaftlicher Direktor der Humboldt Graduate School der HU Berlin

Wien - Mit 1. Jänner 2013 richtet die Universität Wien ein neues Zentrum für Lehrerbildung ein, an dem die Kompetenzen aus diesem Bereich gebündelt werden sollen. Als Leiter der neuen Organisationseinheit wurde nun Lutz-Helmut Schön bestellt, wie die Uni am Mittwoch in einer Aussendung mitgeteilt hat. Der Deutsche soll Konzepte zur Lehrerbildung bis hin zur Induktionsphase, bei der Junglehrer von Mentoren in die Schulpraxis eingeführt werden, weiterentwickeln und vorantreiben. Gleichzeitig wird er an der Uni Wien die mit 1. März 2013 neu einzurichtende Professur für "Didaktik der Naturwissenschaften" übernehmen.

Derzeit ist Schön noch wissenschaftlicher Direktor der Humboldt Graduate School der Humboldt-Universität (HU) zu Berlin. An der HU ist er seit 1996 Professor für Didaktik der Physik. Er studierte Physik an der Technischen Uni Braunschweig, nach der Promotion habilitierte er sich an der Universität Kassel. Seine Forschungsschwerpunkte sind die phänomenologischen Zugänge zur Physik am Beispiel Optik, Lernen mit dem Internet, Lernen an außerschulischen Lernorten und Lernschwierigkeiten als Folge von Sprachproblemen. Schön war außerdem Mitbegründer und von 2007 bis 2011 Vorsitzender der Gesellschaft für Fachdidaktik (GFD) des Dachverbands der Fachdidaktischen Fachgesellschaften Deutschlands. (APA, 5.12.2012)

Share if you care
3 Postings
Was mich interessiert:

Hat er ein paar Jahre auch selbst in einer Schule unterrichtet? Ich habe keine entsprechenden Hinweise im Internet finden können.

Die Lehramtsausbildung leidet nämlich an den Unis massiv darunter, das die meisten Vortragenden keine Ahnung davon haben, wie es an den tatsächlich Schulen zugeht und mit welchen konkreten Alltagsproblemen Lehrer/innen konfrontiert sind.

im lebenslauf, der von der uni ausgesendet wurde, steht nichts davon, dass er einmal in einer schule unterrichtet hat.

Was für eine kluge Wahl

Welch schönes Spektrum an Intressensgebieten!

Ganz in der Tradition von Martin Wagenschein :-)

Das kann nur Gutes heißen!

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.