Bankräuberin prahlt auf YouTube mit Beute

  • Über 6000 Dollar hält die 19-Jährige stolz in die Kamera
    screenshot: youtube/angelgabriel989marie

    Über 6000 Dollar hält die 19-Jährige stolz in die Kamera

Polizei will Video - angeblich nur wenige Stunden vor ihrer Verhaftung hochgeladen - im Prozess verwenden

Auch Bankräuber machen nach ihren Taten oft gravierende Fehler, die zu Festnahmen führen, wie der Fall einer jungen Frau in den USA beweist. Wie WinFuture berichtet, hat die Dame nicht nur eine Bank ausgeraubt, sondern anschließend ihre Beute stolz in einem YouTube-video präsentiert.

Gestohlener Wagen

Das Video hat die 19-Jährige angeblich nur wenige Stunden vor ihrer Verhaftung hochgeladen. Zunächst sieht man, wie die junge Frau eine Pfeife herzeigt und anschließend mehrere Päckchen Marihuana in die Kamera hält. Sie gesteht ein Auto gestohlen zu haben und präsentiert auch die Schlüssel des Wagens. 

Opfer der Regierung

Dass sie eine Bank ausgeraubt hat, schreibt sie auf einen Zettel und hält diesen ebenfalls in die Kamera. Auch die Beute von etwas über 6.000 US-Dollar präsentiert sie mit einem Lächeln. Die junge Frau sieht sich als Opfer der Regierung, die ihr ein Baby weggenommen habe aus der Befürchtung heraus, sie würde das Kind vernachlässigen. Sie schreibt in ihrem Profil bei DeviantART auch über ihre HIV-Infizierung und über ihr heruntergekommenes Zuhause. 

Beweismittel

Auf ihrem Profil hat die vermeintliche Bankräuberin persönliche Daten wie ihre Sozialversicherungsnummer angegeben, was den Ermittlern vermutlich bei der Suche nach ihr maßgeblich geholfen hat. Die Polizei will das Video im Prozess als Beweismittel verwenden. Wie Videos der Überwachungskamera in der Bank angeblich zeigen, soll die 19-Jährige in dem YouTube-Video dieselbe Kleidung getragen haben wie beim Banküberfall. (red, derStandard.at, 5.12.2012)

Share if you care