Kein Cockpit für Ex-Weltmeister

Petter Solberg: "Ich würde auch gratis fahren, aber ich zahle nicht, um zu fahren"

Oslo- In der Rallye-WM 2013 wird nach aktuellem Stand kein früherer Weltmeister um den Titel fahren. Serien-Champion Sebastien Loeb (Frankreich) hat angekündigt, nur noch ausgewählte Rennen zu fahren und der Norweger Petter Solberg, Weltmeister von 2003, hat nach dem Rückzug von Ford kein Team gefunden.

"Ich wäre gerne noch einige Jahre gefahren, aber es gibt 2013 kein WRC-Projekt für mich", sagte der 38-Jährige, der in 15 Jahren 188 Rennen absolviert hat. "Ich würde auch gratis fahren, aber ich zahle nicht, um zu fahren." (APA, 4.12.2012)

Share if you care
Posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.